Update, 15.01.2020

Swiss Snooker COVID-Massnahmen bis Ende Februar 2021

Der Bundesrat hat am 13.01.2021 weitere COVID-Massnahmen im Kampf gegen das Corona Virus bekannt gegeben.

Folgende Massnahmen betreffen den Swiss Snooker Spielbetrieb:

Gastrobetriebe, Freizeit- und Sportbetriebe müssen ab Montag, 18. Januar 2021 vollständig schliessen

Öffentliche Veranstaltungen sind verboten

Sportliche Aktivitäten mit mehr als 5 Personen sind nicht erlaubt

Diese Massnahmen schränken die Möglichkeiten verunmöglichen den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten.

Nach eingehender Prüfung der momentanen Sachlage schliesst sich der Swiss Snooker Vorstand der Empfehlung des Bundesrates an und trifft folgenden Entscheid:

Die Schliessung des Spielbetriebs verlängert bis mindestens Sonntag, 28. Februar 2021. Dies gilt für alle von Swiss Snooker bewilligten Turniere.

Wir sind uns bewusst, dass dieser Entscheid nicht für alle optimal ist.
Jedoch sieht sich der Vorstand von Swiss Snooker in der Verantwortung, den Kampf gegen das Virus zu unterstützen.

Der Vorstand wird die Entwicklung der Situation weiterverfolgen und behält sich das Recht vor, den aktuellen Entscheid allenfalls veränderten Situationen anzupassen.

Vorstand Swiss Snooker

Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
International Erich Salzmann | 29.11.2020 19:42 Uhr | 533x Gelesen

Ursenbacher besiegt den sechsfachen Weltmeister!

Nach seinem Auftaktsieg gegen den Snooker-Veteranen Nigel Bond, musste Alexander Ursenbacher in der zweiten Runde des UK Open gegen keinen geringeren als den sechsfachen Weltmeister Ronnie O'Sullivan antreten.

Das UK Open ist eines der drei grossen Turniere im Kalender der Snooker-Profis. Wer dieses neben der Weltmeisterschaft und dem Masters Turnier gewinnt, holt sich die sogenannte Triple Crown (Dreifachkrone) und gehört zu den ganz grossen in diesem Sport. O'Sullivan führt mit sagenhaften 20 Siegen an diesen drei Turnieren die Rangliste der allerbesten Spieler an.

Der einzige Schweizer Snooker Profi musste 2019 anlässlich des Welsh Open zum ersten Mal gegen O'Sullivan antreten und überraschte in einem Best-of-7 Match mit einem 4:2 Sieg. Aber nur wenige hätten wohl darauf gewettet, dass er auch in einem Best-of-11 Match triumphieren könnte.

Doch die Weltnummer 66 legte gleich mal vor und gewann die ersten beiden Frames. O'Sullivan holte mit einem 68-er Break den dritten Frame, doch war das bereits seine höchste Serie des Tages. Im vierten Frame hatte er bereits 35 Punkte Vorsprung, als er den Spielball versenkte. Ursenbacher räumte den Tisch ab und ging mit 3:1 in die Pause.

Nach der Pause verkürzte zuerst der Weltmeister, und dann erhöhte der Schweizer auf 4:2. Danach holte sich O'Sullivan drei Frames in Serie und ging mit 5:4 in Führung. Er konnte aber den Sack nicht zumachen und Ursenbacher erzwang den alles entscheidenden 11-ten Frame. Nach einem tollen langen Einsteiger legte er mit 47 Punkten vor, hatte dann aber keine Position mehr um das Break fortzusetzen. Er gewann jedoch den darauf folgenden Safety-Schlagabtausch und erzielte weitere 36 Punkte zum Sieg.

O'Sullivan gab offen zu, dass er zu viele Fehler gemacht hatte und sich für seine Leistung schämt. "Alex hat gut gespielt und den Sieg verdient." Für Ursenbacher ist es wohl der beste Sieg seiner Karriere. Trotzdem bleibt er bescheiden: "Eigentlich habe ich in der Welt des Snookers noch nichts Grosses erreicht. Im nächsten Match werde ich wieder mehr Druck spüren." Seine potentiellen Gegner sind zwar auch sehr gute Spieler, liegen aber in der aktuellen Weltrangliste hinter dem Schweizer.

 
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.
 

Update, 15.01.2020

Swiss Snooker: Mesures COVID jusqu’à fin février 2021

Le 13.01.2021, le Conseil fédéral a ordonné de nouvelles mesures COVID en matière de lutte contre le coronavirus.

Les mesures suivantes concernent le déroulement des compétitions de Swiss Snooker:

Les établissements de restauration, les installations de sport et de loisirs doivent fermer totalement dès le lundi 18 janvier 2021.

Les manifestations publiques sont interdites.

Les activités sportives avec plus de 5 personnes ne sont pas autorisées.

Ces mesures limitent la possibilité de maintenir les compétitions.

Après un examen approfondi de la situation actuelle, le comité de Swiss Snooker se rallie à la recommandation du Conseil fédéral et prend la décision suivante:

L’arrêt des compétitions sera prolongé jusqu’au dimanche 28 février 2021. Cela concerne principalement les tournois homologués par Swiss Snooker.

Nous sommes conscients que cette décision n’est pas optimale pour tous.
Cependant, le comité de Swiss Snooker estime qu’il est de sa responsabilité de soutenir la lutte contre le virus.

Le comité continuera à suivre l’évolution de la situation et se réserve le droit d’adapter la décision actuelle à d’éventuels changements de situation.

Comité de Swiss Snooker