Turniere
 
12.12 - 13.12.2020
Christmas Open 2020
04.01 - 05.01.2021
Swiss Shootout Open
08.01 - 10.01.2021
New Year Open 2021
16.01 - 17.01.2021
Regelkundekurs durchgeführt von EBSRA-Class 1-Referee / Examiner
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
Turnierberichte Dani Grüter / Erich Salzmann | 08.06.2020 17:15 Uhr | 621x Gelesen

Profi lässt den Amateuren keine Chance

Nach der Zwangspause wegen dem Corona-Virus, fand am Sonntag, 7. Juni das erste Snooker-Turnier statt. Der zweite Saisonstart endete mit dem erwarteten Sieger. Ob sich der Corona-Virus auch so schnell und deutlich besiegen lässt, bleibt zumindest für den Moment fraglich.

Die Gruppenphase des 6-Red Open wurde parallel in zwei Klubs, dem Billard 88 in Unterentfelden und dem Kiss-Shot in Staufen, durchgeführt.

Jeweils die zwei Bestplatzierten, sowie die zwei besten Gruppendritten qualifizierten sich für die Finalrunde im Billard 88, welche mit einem 12-er K.O. Tableau (Best of 5) ausgetragen wurde. Leider mussten die Spieler in Billard 88 fast 3 Stunden warten, weil sich die Gruppenphase im Kiss-Shot in die Länge zog. Dabei spielten vor allem die neuen Tische in Staufen mit deutlich engeren Tascheneinläufen eine nicht geringe Rolle. Es war augenfällig, dass im Billard 88 viel mehr hohe Breaks erzielt wurden.

In den meisten Gruppen konnten sich die Favoriten durchsetzen. Luis Vetter, der amtierende Schweizermeister, bekundete große Mühe, verlor gleich zwei seiner Spiele, gegen Sandro Hasenfratz und Isto Jänönen, und verpasste somit die Qualifikation. Weitere kleinere Überraschungen waren die Siege von Jungtalent Jenson Schmid gegen Neff Chatthong und von Dan Salzmann gegen Shaikh Umar. Beide Jugendlichen konnten damit einen Liga-A-Spieler bezwingen.
Alexander Ursenbacher glänzte im Match gegen Neff Chatthong mit einer 71, musste aber gegen Martin Ruddy (Irland, 47-er Break) seinen einzigen Frame während dem ganzen Turnier abgeben.

Nachdem sich die Qualifikanten aus Staufen nach Unterentfelden verschoben hatten, konnte dort endlich die Finalrunde losgehen. Die besten Vier aus den Gruppenspielen erhielten ein Forfait: Alex Ursenbacher, Sandro Hasenfratz, Stefan Schneider und Dardan Haziri konnten sich noch etwas warm spielen, bevor sie ins Finalgeschehen eingreifen mussten. In den Achtefinalpaarungen gewann Ruddy 3:0 gegen Shaikh, Zimmermann 3:1 gegen Lee Sharman, Hardegger 3:1 gegen Schön. Giger gegen Jänönen endete erst nach 120 Minuten mit 3:2 für Giger.

Danach konnte auch die letzte Viertelfinalpartie gestartet werden, die aber von deutlich kürzerer Dauer war, da der Profi Ursenbacher schnell und klar mit 3:0 gegen Giger gewann. Ruddy warf Hasenfratz mit einem deutlichen 3:0 aus dem Turnier. Hardegger gewann etwas überraschend gleich mit 3:0 gegen Haziri. Nach einer 2:0 Führung durch Schneider, rettete sich Zimmermann mit dem Ausgleich in die Verlängerung. Am Schluss gewann aber Schneider dank gütiger Mithilfe von Zimmermann doch noch 3:2.

Das Halbfinale Hardegger gegen Ursenbacher war eine kurze Angelegenheit. Nach kurzer Spieldauer stand es schon 3:0 für Alex mit Breaks von 29, 34, 23 und 22. Man konnte auf ein Feuerwerk im Finale hoffen, entweder gegen Schneider oder Ruddy, die noch ihren Halbfinal spielten. Nach einer 2:0 Führung von Schneider musste er den dritten Frame an Ruddy abgeben, holte sich dann aber auf souveräne Weise den vierten Frame und gewann 3:1.

Die Finalpaarung lautete also Schneider gegen Ursenbacher. Nun legte der Profi erst so richtig los. Den ersten Frame holte er mit einem 61-er Break.  Er wollte aber noch mehr und holte sich den zweiten Frame mit einem Maximum-Break von 75 Punkten. Auch im dritten Frame lief es gleich. Ein Longpot von Alex als Einsteiger und los ging’s. Auch hier folgte ein Break von 67 Punkten. Der Unterschied zwischen Profi und Amateur wurde auf deutliche Weise demonstriert.

Wir gratulieren Alex zum Bye-bye-Corona-Open-Sieg und danken allen Spielern für die Teilnahme. Tragt euch Sorge und bleibt gesund.
Bis bald. Dani Grüter und Dani Holliger
 

  Termin - Details

07.06.2020
bye bye Corona Six-Red-Open ALL
- Sonntag 11:00 Uhr Groups  Staufen   
- Sonntag 11:00 Uhr Groups  Unterentfelden   
- Sonntag 16:30 Uhr 16er K.O.  Unterentfelden     

 
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.
 
 
Turniere
 

Folgende Turniere sind im Rahmen der Corona Massnahmen derzeit durchführbar. Wir bitten jedoch, ständig die Situation im betreffenden Kanton zu beobachten. Der Organisator steht in der Verantwortung das die lokalen Regeln eingehalten werden.

Les tournois suivants sont actuellement possibles dans le cadre des mesures Corona. Toutefois, nous vous demandons de suivre en permanence la situation dans le canton concerné. Il est de la responsabilité de l'organisateur de veiller au respect des règles locales.

 
Mittwochs und Sonntags
Benteli's Winter Cup
 
Vétroz 6-Red Fun Cup

Port du masque obligatoire
même en jouant
 
Jeden Dienstag
Kiss-Shot 6-Red Wochenturnier