Turniere
 
23.02 - 24.02.2019
Zürich Open 2019
02.03.2019
Spring Open 2019
10.03.2019
Swiss Snooker Jugend Turnier
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
QT / SM Pascal Nydegger - TK Swiss Snooker | 21.01.2019 19:33 Uhr | 169x Gelesen

Snooker QT-Runde 5

In der Schweizermeisterschaft wurde am vergangenen Samstag mit der Runde 5 das erste QT im neuen Jahr ausgetragen. In Zofingen (Liga A), Sion (Liga B), Münchenstein (Liga B) und Bern (Liga B) waren 36 Spieler am Start. Swiss Snooker gratuliert den folgenden Siegern: Luis Vetter (Beste Tagesbilanz, Liga A), Nirek Kaltenborn, Tom Zimmermann und Stéphane Perret (Liga B). Das höchste Break wurde in Zofingen von Marvin Losi mit 99 Punkten erzielt. 

Herzlichen Dank an alle Turnierorte für die reibungslose Durchführung der Turniere, sowie für die Zusendung des Text- und Bildmaterials.

Liga A in Zofingen

In der Tabelle der Liga A hat sich wieder was getan.
Nachdem Jonni Fulcher leider gleich zwei Forfait-Siege erhalten hat (Abwesendheit Müller & Niederreuther), konnte er seinen Vorsprung auf 10.5 Punkte ausbauen. Neuer Verfolger ist Luis Vetter welcher an diesem 5. Spieltag gleich zwei 8-0 Siege (vs. Wäfler & Freitag) feierte. Im zweiten Match schoss Luis in Frame Nummer 3 das zweithöchste Tagesbreak mit 89 Punkten. 


Luis Vetter überzeugt in Zofingen ohne Frameverlust

Spielbericht von Daniel Holliger

Pünktlich um 10 Uhr waren alle Spieler anwesend.
Raoul Niederreuther musste leider krankheitshalber absagen, deswegen hatte Jonni Fulcher spielfrei.
Nach einer Begrüssung und kurzen Einspielzeit, wurden die Partien gestartet.

Zum ersten Mal standen 3 Tablets für das Live-Scoring zur Verfügung. Swiss Snooker dankt den Spielern herzlich, dass sie sich als Testkandidaten zur Verfügung gestellt haben. Nach einer Einführung und Hilfestellung während der Partie durch Dani Holliger, funktionierte die Resultat-Eingabe ohne Probleme. Auch auf der Webseite wurden die Ergebnisse korrekt publiziert.

Es gab sehr schöne Partien und viele tolle Breaks. Besonders zu erwähnen sind die Breaks von Alain 87, Luis 89 und Marvin 99. Alle hätten mit ein wenig mehr Wettkampfglück ein Century erreichen können. Wir gratulieren allen Spielern die insgesamt 40x über 20 gespielt haben.

Die Spiele waren sehr abwechslungsreich und sogar trickshot-ähnliche Stösse waren dabei. Fantastische Safety Shots wurden gespielt und ebenso tolle Lösungen den Ball On zu treffen.

Aus meiner Sicht war die Partie Losi-Schneider (4:4) ein Highlight, was die Breaks die gespielt wurden, beweisen.
Sehr viele Partien wurden auf Pink und Schwarz entschieden (z.B. Wäfler-Cetinkaya), die Resultate spiegeln dies nicht immer wieder.

Swiss Snooker dankt Medela Sports für die einwandfreie Durchführung und Verköstigung während des Turniers.

Ergebnisse & Tabelle nach Runde 5 (Interaktiv)

 

Resultate und Berichte der Liga B 

Vielen Dank an alle Turnierorte für das Text-&Bildmaterial. Weitere Bilder findet ihr in der Swiss-Snooker-Facebook-Gruppe.

Snooker Club Basel, Münchenstein


Chatthong Neff & Nirek Kaltenborn

 

Benteli's Bern


Tom Zimmermann & Riso Väyrynen

 

W.States, Sion


Fabrice Loffredo & Stéphane Perret

Liga B - Münchenstein

Spielbericht von Guido Christoph

In Münchenstein wurden eine Fünfer- und eine Sechser-Gruppe gespielt. In der Sechsergruppe hiess der Gruppenerste nach den Vorrundenspielen Nirek Kaltenborn, der alle Matches für sich entscheiden konnte, auch wenn er in dreien jeweils einen Frame abgeben musste. Er erzielte im Spiel gegen Chatthong Neff ein Break von 45 Punkten, welches aber nicht das höchste Break des Tages war. Dieses erreichte in der anderen Gruppe Junya Ogasawara bei seiner Begegnung mit Markus Berliat mit einer Punktzahl von 46, welches auch sein neues persönliches Highest Break darstellt. Herzlichen Glückwunsch dazu! Dies war auch ein kleiner Trost für sein eher durchwachsenes Abschneiden in der Gruppe, wo er es dieses Mal nur auf den vierten Rang schaffte. Der Gruppensieger hiess hier Thomas Grendelmeier, der sich zusammen mit Jürg Alder für die Finalrunde qualifizierte. In der Sechsergruppe wurde Chatthong Neff Gruppenzweiter, vor Jannick Kurzen auf dem dritten Platz, der ein Break von 30 Punkten erreichte, sowie Sebastian Lahrius auf dem vierten Rang.

Die Halbfinalpaarungen lauteten somit Grendelmeier gegen Neff sowie Kaltenborn gegen Alder. In der ersten Partie stand es nach zwei Frames 1:1, den dritten konnte dann Chatthong Neff für sich entscheiden, auch dank eines 28er Breaks. In der anderen Begegnung erzielte Nirek Kaltenborn im zweiten Frame zwei Breaks über 20, welcher dadurch klar an ihn ging. Auch hier war ein dritter Frame nötig, um den Finalisten zu ermitteln. Jürg Alder hatte den Sieg schon fast in der Hand und lochte im Endspiel auf die Farben auch den entscheidenden schwarzen Ball, allerdings fiel gleichzeitig Weiss, weshalb der Sieger dieser Partie Nirek Kaltenborn hiess.

Im Finale sicherte sich Chatthong Neff den ersten Frame, Nirek konterte mit einem 22er Break und holte sich den zweiten Frame. Im dritten erreichte Chatthong ein 20er Break und sah im Endspiel auf die Farben schon wie der sichere Gewinner aus, zumal Nirek dort bereits vier(!) Snooker brauchte und nur noch die Farben ab Braun auf dem Tisch lagen. Nirek schafft es aber, Chatthong zweimal zum Foul zu zwingen, Braun wird gelocht, und dann flukt Nirek Blau bei seinem Versuch, einen Snooker zu legen. Damit sind nur noch Pink und Schwarz übrig. Nirek legte einen hervorragenden Snooker, press hinter Schwarz, so dass Pink nur über drei Banden und den ganzen Tisch zu treffen war. Chatthong verschiesst, Weiss trifft Schwarz auf dem Rückweg und bleibt so liegen, dass Nirek gesnookert ist. Freeball! Nirek locht Schwarz, dann Pink und zum Schluss wieder Schwarz und holt sich somit doch noch den Sieg in diesem spannenden QT in Münchenstein!


Anzahl Spieler-/innen: 11
Resultate (VR): Groups
Resultate (HR): 4er K.O.

Kurz-Rangliste

1. Nirek Kaltenborn (Round Robin Snooker & Billards)
2. Chatthong Neff (Snooker Club Basel)
3. J. Alder (Billard-Club 90 Döttingen) T. Grendelmeier (Hinwil-Hadlikon),

Gesamte Rangliste




Liga B - Bern

Im Benteli's Bern wurde erstmals nach dem Besitzerwechsel (neu Franz Stähli) ein QT durchgeführt. Da nebenbei noch ein grosses Poolturnier stattfand, war die Billardhalle sehr gut gefüllt. Die Turnierorganisation um Thomas Beutler und Franz Stähli meisterten den Tag sehr gastfreundlich so das sich alle Spieler sehr wohl fühlten.

Tom Zimmermann war es schliesslich, welcher kurz nach 19.00 Uhr das Finale gegen Risto Väyrynen mit 2-1 für sich entschied. Platz 3 teilten sich Umar Ali Shaikh und Matthias Prisi.

Die höchsten Breaks wurden von den beiden Finalisten Zimmermann & Väyrynen mit je 67 Punkten erzielt.

Anzahl Spieler-/innen: 9
Resultate (VR): Groups
Resultate (HR): 4er K.O.

Kurz-Rangliste

1. Tom Zimmermann (Round Robin Snooker & Billards)
2. Risto Väyrynen (Romandie Pool Billard)
3. U. Shaikh (Snooker Club Bern) M. Prisi (Bern),

Gesamte Rangliste




Liga B - Sion

In Sion waren 7 Spieler am Start. Ins Finale schafften es Stéphane Perret und Fabrice Loffredo. Der Gewinner mit 2-1 hiess kurz nach 18 Uhr Stéphane Perret. Höchste Serie des Tages wurde vom Sieger Perret mit 28 Punkten erzielt.

Alle Spieler wurden mit einem guten Menu verwöhnt und die Organisation des Turniers verlief wie immer effizient und problemlos.

Anzahl Spieler-/innen: 7
Resultate (VR): Groups
Resultate (HR): 4er K.O.

Kurz-Rangliste

1. Stéphane Perret (Romandie Pool Billard)
2. Fabrice Loffredo (Romandie Pool Billard)
3. P. Wenger (Romandie Pool Billard) D. Salzmann (Bern),

Gesamte Rangliste

 

 

  Termin - Details

19.01.2019
SM 2019 - Liga A - Spieltag 5 ALL
- Samstag 10:00 Uhr LIGA (Doppel Runde)  Zofingen     

 
 
News Kommentare 0 Kommentare
 
News-Kommentare mit Loginpflicht

Die Kommentarfunktion steht nur Spielern mit Login zur Verfügung. Andere Personen können ihre Rückmeldungen und Kommentare an das Sekretariat richten: sekretariat@snooker.ch

 
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.