Turniere
 
24.03.2018
Spring Open 2018
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
International Marc Weibel - Naticoach | 27.03.2013 16:26 Uhr | 2021x Gelesen

Team EM Unser Schweizer Team ist gegen Finnland ausgeschieden

Heute 1/16 Final gegen Finnland. Leider mussten wir in zwei unterschiedlichen Räumen unsere Spiele bestreiten. In einem Raum spielte Darren seine Partie und im anderen Alex und Pascal. Wir sind an einer Team EM und hier darf man eigentlich erwarten, dass alle nebeneinander Spielen dürfen. Im gestrigen Match gegen Irland war es auch schon so. Zudem war es in der Venue mit Pascal und Alex sehr kalt (draussen schneit es ununterbrochen), denn der Raum wurde aus unerklärlichen Gründen nicht beheizt. Kam noch dazu, dass heute Morgen Alex über Kopf- und Gliederschmerzen geklagt hat.

Die Schweiz begann ihre Spiele aber nicht schlecht. Jeder Spieler spielt 5 Frames, nicht best of 5. Das bedeutet, dass als Team best of 15 gespielt wird. Die Mannschaft die zuerst 8 Frames holt, gewinnt das Match. Darren nach eigenen Aussagen auch, um Meilen besser als sein gestriges Match gegen Irland. Er geht sogleich mit 1:0 auf schwarz und anschliessend mit 2:0 in Führung. Alex mit einer Clearance von mehr als 60 auch mit 1:0 in Front. Im Zweiten verschiesst er eine relativ einfache blaue in die Mitte (braucht noch pink und schwarz) aber lässt für den Finnen nichts liegen. Am Schluss dann doch noch der Frame zum 2:0.

Pascal 0:1 hinten. Zwischenzeitlicher Gesamtscore von 4:1 für die Schweiz. Bei Darren plötzlich nur noch 2:1, denn der Finne hat den Anschluss gemacht. Marc Weibel immer hin und her von Raum zu Raum und musste die Schweizer Spieler über die Zwischenstände informieren. Alex kassiert das 1:2 mit einem ü60er Break des Finnen und Pascal verliert Frame auf die Farben.

Zwischenstand 4:4: Dann Pech bei Darrens Partie. Er musste das 2:2 hinnehmen. Hätte eigentlich den Sack schon vorher zumachen müssen. Trotzdem viel Glück für den Nordländer, denn mit Double Kiss flukte er die schwarze Kugel! Wieder ein ü60 des Finnen gegen Alex und der Spielstand jetzt bei ihm 2:2.

Pascal verliert auch den 3 Frame mit einem 44 Break des Skandinaviers. Spielstand 7:4 gegen die Schweiz. Jetzt dürfen wir keinen Frame mehr abgeben! Darren mit etwa 40 Punkten und Pascal etwa gleichzeitig mit mehr als 30 Punkten in Front. Die beiden Finnen brauchten zwar noch kein Snooker aber wer weiss, vielleicht hätten sie den Frame beide geholt. Mussten sie oder besser gesagt konnten sie nicht mehr…, weil Alex wieder ein ü60 Break kassiert und somit mit 2:3 nicht zurück liegt, sondern verliert. Somit holen die Finnen den nötigen Frame und die Schweiz ist an der EM ausgeschieden. Weitergespielt wurde nicht mehr…….

Am Schluss gewinnt die Mannschaft das Spiel oder wird Europameister die besser Snooker spielt, dass ist klar. Aber die Umstände, dass in unterschiedlichen Räumen die Partien einer Mannschaft stattfinden und der vorsichtig ausgedrückt, etwas komische Modus, wirft viele Fragen auf. Zwar nicht in der Partie der Schweizer, aber dieser Modus verleitet einem regelrecht dazu absichtlich langsam zu spielen, weil meine Mitspieler liegen ja vorne……. Oder umgekehrt, ich muss schnell spielen, denn meine Kollegen liegen hinten. Wenn ich schneller spiele und dann natürlich gewinne, dann sind wir……Der Modus gibt und wird noch einige Diskussionen geben und EBSA muss sich da echt was überlegen.

Wir sind alle sehr niedergeschlagen, haben wir uns doch vor diesem Team Event mehr vorgenommen. Wir haben uns für die Finalrunde qualifiziert, mehr aber nicht.

Jetzt heisst es die Zeit absitzen, weil wie schon einmal erwähnt, hat Serbien auch rein gar nichts zu bieten. Draussen schneit es immer noch und wir hoffen, dass wir am Freitag nach etwa 3,5 Stunden Busfahrt, heil in Belgrad ankommen und es rechtzeitig auf den Flug schaffen.

EBSA Links zur Team EM 2013 in Serbien


27.03.2013, 09.28 Uhr

Schweiz spielt gegen Finnland um den Einzug ins Viertelfinale

Am Mittwoch geht das Abenteuer Team EM für unsere Schweizer Jungs weiter. Um 10.00 Uhr spielen wir gegen Finnland.

Heute hat ausser bei Alexander Ursenbacher, nicht viel im Spiel gegen Irland geklappt. Darren war nach seiner Partie sehr enttäuscht, kann er doch viel mehr.
Auch Pascal hätte mind. ein Frame holen sollen. Alexander spielt zwar noch keine hohen Breaks (70 und mehr), aber sehr Konstant.
Wir mussten aber nicht lange Trübsal blasen, denn mit Erstaunen konnten wir feststellen, dass Österreich ein paar Frames zuviel gegen Serbien abgeben musste.
Somit waren wir schon sicher 3 in der Gruppe. Das Sahnehäubchen kam dann am Abend, denn auch Deutschland konnte gegen Bulgarien nicht richtig aufdrehen und gewann knapp,
zu knapp. Im Spiel hatten wir heute nicht so viel Glück, aber wenigstens auf Schützenhilfe konnten wir zählen. Dies sahen wir dann, als das Draw für die 1/16 Finals draussen war.
Österreich spielt als Gruppen 4 gegen das Team aus Wales, dass als Topfavorit auf den Titel gilt.

In den 1/16 Finals und wahrscheinlich auch später, spielt jeder Spieler 5 Frames. Wenn wir als Team 8 Frames gewonnen haben, sind wir weiter im Turnier.
Die Niederlage gegen irland und Deutschland sollte ein Weckruf gewesen sein für unser Trio. Gegen Finnland müssen sie ihr Leistungsvermögen voll abrufen. Hopp Schwiiz, drückt uns die Daumen.
 

26.03.2013, 19.48 Uhr
Team EM - Schweiz verliert das Spiel gegen Deutschland auf schwarz!

Ein spannendes Spiel absolvierte gestern Abend unser Swiss Team.

Die Begegnungen Pascal Camenzind gegen Sascha Lippe, Darren Paris gegen Patrick Einsle und Alexander Ursenbacher gegen Roman Dietzel wurden ausgelost. Es fing für die Swiss Boys nicht schlecht an. Alex geht mit einer Clearance von 64 mit 1:0 in Führung. Pascal auch mit einem 30er Break in Front. Einzig Darren sogleich im Rückstand. Plötzlich riss der Faden bei Alex und er geriet mit Pech und entscheidenden Fehlern mit 1:2 ins Hintertreffen. Darren lief es gar nicht. Mehrere Kicks und das gute Safespiel von Einsle brachten einen Spielstand von 0:3. Pascal mit einem 54 Break zum 2:1. Wenigstens holte Alex den letzten Frame mit einem 54er zum 2:2 Schlussstand. Darren fing sich gegen Ende noch und er konnte mit wunderschönen Longpots auf die Farben noch einen Frame holen.

Jetzt lag alles an Pascal. Sollte er seine Partie gegen Lippe gewinnen, ja dann hätten wir gegen die Deutschen ein unentschieden geholt. Hart umkämpfter Frame, beide gleich auf und es kam wie es kommen musste, die schwarze musste entscheiden. Safespiel von beiden, mit dem besseren Ende für Deutschland. Schlussresultat 5:7.

Letztes Gruppenspiel noch Heute Nachmittag ab 15.00 Uhr gegen Irland. Die Iren von Platz 1 zu verdrängen wird ein schwieriges Unterfangen. Von Platz 2 bis 4 ist für die Schweiz alles möglich. Framebilanz Irland+24 FD (Framedifferenz), Schweiz+16 FD, Deutschland+6 FD, Österreich +2 FD. Sieht auf den ersten Blick für unser Trio nicht schlecht aus, aber Deutschland spielt noch gegen Bulgarien und Österreich gegen die Serben. Morgen Irland schlagen oder zumindest ein gutes Resultat, dann muss nicht gerechnet werden………
 

25.03.2013, 19.48 Uhr
Schweizer weiter auf Kurs

Unser Schweizer Team mit Ursenbacher, Paris und Camenzind sind weiter auf Kurs. Mit dem 8-4 Sieg über die Österreicher unterstreichen Sie einemal mehr ihre Stärke, gehört Österreich nach ihrem Sieg über Deutschland zum Favoritenkreis für den 2. Gruppenplatz. Top Favorit auf den Gruppensieg sind klar die Irländer.

Ursenbacher schiesst im letzten Frame zum 4-0 gegen Paul Schopf ein 54er Break. Camenzind holt ein Frame gegen Ploner. Ab 19.00 Uhr spielen die Schweizer gegen die Deutschen, welche ebenfalls zum Favoritenkreis auf Platz 2 gehören, jedoch gegen die Österreicher verloren haben.


25.03.2013, 16.00 Uhr
Gut gestartet, aber die harten Brocken kommen noch!

Der Sturm der in den letzten Tagen an der U21 EM gewütet hat ist schon seit ein paar Tagen vorbei. Die Sonne zeigt sich von seiner besten Seite und der Schnee schmilzt. Leider hat das Wireless  dauernd Verbindungsprobleme (funktioniert selten) und ich nehme an Lives Score hat auch Probleme. Wenigstens ist der Stromausfall wegen des Sturms im Griff und unser Team konnte schon zwei Spiele absolvieren.

Zuerst mal was über die etwas veränderten Regeln in diesem Jahr. Es werden pro Begegnung die Partien gelost. Also ein Spieler spielt gegen einen Gegner eine Partie 4 Frames. Ja richtig vier Frames, nicht best of 5. Ein Sieg zählt gar nichts am Schluss, sondern nur gewonnene/verlorene Frames. JFZ = Jeder Frame zählt.

Unsere Jungs haben am Samstag 11:1 gespielt. Lediglich Alex musste ein Frame gegen den Serben abgeben. Im zweiten Spiel heute gegen Bulgarien, sah es dann nicht mehr so klar aus. Die Bulgaren haben sich gegenüber letzes Jahr (waren auch in der Gruppe der Schweizer)stark verbessert. Dies  spürte vor allem Pascal Camenzind, denn er verlor seine Partie mit 1:3. Darren spielte im zweiten Frame den Tisch mit einem schönen 93er Break leer. Aber auch am Schluss, musste er einen Frame abgeben. Schlussstand 1:3. Alex ohne grossen Probleme, aber keine nennenswerte Breaks. Spielstand somit 8 zu 4 für die Schweiz.

Obwohl es gegen Bulgarien nicht einfach war, kommen am Montag Morgen die Österreicher und dann Deutschland am Abend. Irland am Schluss ist wahrscheinlich der härteste Brocken. Am Sonntag hat übrigens Österreich gegen Deutschland 7:5 gespielt. Ist dann schon eine kleine Überraschung. Was für eine Affiche Schweiz gegen die Ösis und dann gegen die Deutschen.

Das Motto heisst, jeder Frame zählt! Drückt uns die Daumen.


20.03.2013 - Marc Weibel
Schweiz mit starkem Team an der Team EM in Serbien

Alexander Ursenbacher, Pascal Camenzind und Darren Paris stellen ein starkes Team an dieser EM.
Können Sie an die Erfolge vom letzten Jahr anknüpfen?
 
Mannschaften in der Gruppe der Schweizer
  • Irland 1
  • Österreich
  • Bulgarien
  • Sebien 1
  • Deutschland
 
Wurde vor 3-4 Jahren das Überstehen der Gruppenphase bei allen Events als grosser Erfolg gefeiert, kann von dieser Schweizer Delegation mehr erwartet werden. Natürlich brauchen die Junioren und das Team dafür starke Nerven und das nötige Wettkampfglück. Alles ist möglich, lautet das Motto!
 
Swiss Snooker und die ganze Nation drückt jetzt schon die Daumen und wünscht den Junioren und dem Schweizer Herren Team viel Erfolg!
 
Lives Scores, Resultate und Fotos sind und werden auf  www.ebsa.tv zu verfolgen sein.
 
Damen, Herren, Senioren Einzel Europameisterschaften in Polen
 
Es geht Schlag auf Schlag, denn schon vom 27.5. bis 6.6.2013 finden die Einzel EM statt.
  • Zielona Gora in Polen ist der Austragungsort.
  • Alle Interessenten (Spieler des Natikaders) können die nötigen Infos Nachlesen auch wieder unter www.ebsa.tv.
  • Alle die an diesem Event teilnehmen wollen (nur Spieler des Natikaders), müssen sich bis 14.4.2013 beim Naticoach melden E-Mail: naticoach@snooker.ch.
  Termin - Details

22.03.2013   bis   28.03.2013
Team Europameisterschaften 2013 - Bor - Serbien EM

 
 
News Kommentare 1 Kommentare
 
News-Kommentare mit Loginpflicht

Liebe Snooker Spieler. Aufgrund mehrfacher anonymer Kommentaren mit Inhalten unter der Gürtellinie haben wir uns dazu entschlossen die anonyme Kommentarveröffentlichung zu unterbinden.

Wir werden keinesfalls jeden Newskommentar kontrollieren, oder die Freiheit der User einschränken wollen. Wir können aber nicht zulassen das auf der offiziellen Verbandshomepage so miteinander umgegangen wird.

Für Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Danke für euer Verständnis

 
 
Müller Marcel 27.03.2013 16:49 Uhr
Trotzdem gute Leistung, die Gruppenphase als zweiter abzuschliessen bei diesen Gegnern ist auch schon toll. Gratuliere allen Spielern zu Ihren Erfolgen.
 
        
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.