Turniere
 
24.06.2017
Snooker Open Reiden
01.07.2017
Oscis Memorial 2017
26.08 - 27.08.2017
Regelkundekurs (EBSRA-Class1-Referee)
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
QT / SM Pascal Nydegger - TK Swiss Snooker | 06.11.2016 14:42 Uhr | 614x Gelesen

Der Sieger von QT - Runde 2 heisst Jonni Fulcher

Die QT-Runde 2 wurde am Wochenende vom 5./6. November 2016 in Zofingen, Bremgarten und Crissier durchgeführt. Die Top 16, bzw. Top 2 pro Gruppe + Top 8 der Gesamtrangliste spielten am Sonntag im Hauptfeld in Zofingen um den Turniersieg. Insgesamt am Start waren 33 Teilnehmer. Nach Runde 1, gewinnt Jonni Fulcher auch das zweite QT-Turnier. Im Finale erzielt Fulcher mit 84 Punkten auch die Turnier-Höchstserie und gewinnt gegen Marvin Losi mit 3-1.

Ein "Dankeschön" an die Turnier-Leiter in Bremgarten, Crissier und Zofingen für die reibungslose Turnierdurchführung. Leider hatten wir am Sonntag unglückliche Absagen welche zum Leitragen früh angereister Spieler gingen. Swiss Snooker wird sich in dieser Sache nochmals zusammensetzen.

Am Sonntag wurde das Hauptfeld aufgewertet mit der Anwesenheit der Refs Mike Wapf und Daniel Holliger. Als wertvolle Ergänzung kamen ab Halbfinale die Real-Livescore-Boards zum Einsatz. Besten Dank an die Referees!

 

Die Vorrunden

Medela Sports Team - Zofingen

In Zofingen gingen 6 Spieler an den Start. Als Favoriten galten Urs Freitag, Raoul Niederreuter und Daniel Meyer. Schliesslich waren es Meyer (2.) und Freitag (1.) welche sich für Sonntag qualifizierten. Höchstbreaks: Urs Freitag (33) und Daniel Meyer (26). 

Billard Bar Aramith - Bremgarten

In Bremgarten waren 11 Spieler am Start. Somit ergab dies eine 5er und eine 6er Gruppe. 
In Gruppe 1 kam es zu einer kniffligen Situation für Rang 2 welche Luis Vetter dank bestem +/- Verhältnis für sich entscheiden konnte. Gruppensieger wurde Fitim Vitija. Höchstbreak der Gruppe erziehlte Thomas Grendelmeier mit 45 Punkten welcher aber auf dem 3. Gruppenrang die Heimreise antreten musste.

In der zweiten Gruppe konnte sich Sinan Cetinkaya und Stefan Tschanz mit je 4 Siegen durchsetzen. Das Höchstbreak teilten sich Cetinkaya und Giger (Rang 3). Cetinakaya behauptete den 1. Gruppenplatz gegenüber Tschanz dank der Direkten Begegnung.

Ma Boule - Crissier

In Crissier gingen 8 Spieler an den Start. Wobei es hier in Gruppe 1 zu einer kurzfristien Abmeldung kam. Schliesslich setzten sich in Gruppe 1 Loffredo (auch Höchstbreak mit 29) und Baltus durch. 

In Gruppe 2 waren es Paul-Alain Wenger (Höchstbreak 29) und Filipe Cardoso. Zum leitragen von Luis Vetter (Gegner Sonntag) aber auch dem Dritt-Platzierten Goguet Remi ist Filipe Cardoso leider unabgemeldet nicht angetreten. Wir bedauern dass und werden der Sache nachgehen. 
 

Das Hauptfeld in Zofingen

Zwei Erstrunden Partien

Wie bereits erwähnt, stand Luis Vetter um 10:00 Uhr alleine am Tisch. Sein Gegner Filipe Cardoso empfand es einmal mehr nicht als nötig sich abzumelden! ... Da Tom Zimmermann - der Gegner von Luis im 1/8el Final - kurzfristig absagen musste, ergab sich da eine schwierige Situation - 4 Stunden Wartezeit für Vetter, bevor er die erste Partie antreten durfte.

In der zweiten Erstrunden-Partie trafen der gebürtige Belgier Jean-Marc Baltus und der Luzerner Stefan Tschanz aufeinander. In einem spannende 3. Frame entschied Tschanz die Partie schliesslich mit 61-51 für sich und zog damit ins 1/8el Final ein.

1/8el Finals

Hier setzten sich alle Gesetzten bis auf Marcel Müller durch. 
Müller musste gegen Urs Freitag ran und ging rasch mit 2-0 Frames in Führung ehe sich Freitag ins Match zurückmeldete. Schliesslich kam es zum allesentscheidenden 5. Frame welches Urs Freitag mit 2 Punkten Unterschied (58-56) für sich entscheiden konnte. 

Auch zu kämpfen hatte Mohanraj Sivasubramaniam gegen Sinan Cetinkaya. Er musste nach relativ ausgeglichenen 4 Frames in den 5. Frame. Hier bezwang der Luzerner in Zürcher-Farben sein Gegenüber mit 61-47 und sicherte sich den Viertelfinaleinzug.

1/4el Finals

Die ersten Viertelfinals konnten damit bereits nach 13.30 Uhr beginnen und man war damit gut im Zeitplan. 
Gleich im ersten Match zwischen Schneider und Shaik sollte es zu eine Kampf kommen. Schneider bereits mit 2-0 in Front, konnte den Sack nicht zumachen und liess Shaikh zum 2-2 rankommen. Im Allesentscheidenden 5. Frame machte Schneider aber eine klare Sache und machte mit einem 23er und 24er Break, mit 61-14 den Halbfinaleinzug klar.

Die anderen Viertelfinals gingen sehr klar über die Bühne. Losi mit starkem Auftritt und 3-0 Sivasubramaniam, Fulcher 3-0 Vergere.... und schliesslich durfte auch endlich Luis Vetter an den Tisch und setzte sich mit 3-1 gegen Urs Freitag durch. Dies bringt dem jungen Ostschweizer nun die nötigen Punkte für die Top 8. Eine beachtliche Leistung, welche ihn hoffentlich für die lange Warterei entschädigen.

1/2 Finals

Ein sehr guter Tag zog der Grenchner Marvin Losi ein. Mit vielen Breaks über 20 (Höchstes 48), hielt er seine Gegner in Schach. Schliesslich im Halbfinale angekommen, traf er auf die Nr.1 Stefan Schneider. Hier konnten beide Spieler nie richtig davon ziehen und es kam zum erwarteten 2-2. Im Decider gewann schliesslich Losi mit 61-35 und machte den Finaleinzug klar.

Im zweiten Halbfinale überrollte Fulcher den jungen Vetter regelrecht. Mit einem starken Autritt liess Fulcher dem Vetter nie eine Chance aufkommen für einen Framegewinn. Mit 3-0, (80-2, 63-5, 86-1) und den Breaks 52, 37, 32, 21, 28 stürmte Fulcher regelrecht ins Finale.

Final

Marvin Losi war damit gewarnt und wusste was für eine schwere Aufgabe auf ihn zukam im Finale. 
Fulcher holte aber Frame Nr. 1 nur knapp mit 63-52. ... In Frame Nr. 2 lief Fulcher aber schliesslich zur Höchstform auf und schoss ein 84er Break (Gleichzeitig das Turnierhöchstbrek)... . .. 2-0.... Nun meldete sich Marvin Losi zurück ins Match und spielte mit Breaks von 21 & 22 ein gutes Frame und kam schliesslich mit 1-2 ran. Fulcher erstickte aber die Hoffnung gleich wieder im Keim und spielte erneut ein Top Frame runter mit den Breaks 57 & 35. ... Mit dem Frameresultat von 101-9 machte er somit den Zweiten QT-Sieg in Folge klar.

Herzliche Gratulation... 


Kurzrangliste

1. Jonni Fulcher
2. Marvin Losi
3. Stefan Schneider, Luis Vetter
5. Umar Shaikh, M.Sivasubramaniam, Alain Vergère, Urs Freitag

Alle Startlisten, Spielfelder, Breaklisten und Ranglisten findet ihr unterhalb des News-Eintrages oder in der Rubrik Ergebnisse.
 

In der neuen Gesamtrangliste gab es einzelne kleine Verschiebungen. So fällt Kevin Wegmann aus den Top 8 raus. Neu in den Top 8 steht Luis Vetter. Jonni Fulcher tastet sich langsam aber sicher an Platz 2 ran.

Die nächsten Turniere welche für die CH - Rangliste zählen finden ab 19.11. mit dem Round Robin Open statt, gefolgt von QT-Runde 3 am 10. Dezember. 

 

Nachfolgend ein paar Bilder aus der Billard Bar Aramith (Danke nach Bremgarten)

      

  Termin - Details

05.11.2016   bis   06.11.2016
SM 2017 - QT - R2 ALL
- Samstag 10:00 Uhr Groups  Zofingen   
- Samstag 10:00 Uhr Groups  Bremgarten   
- Samstag 13:00 Uhr Groups  Crissier   
- Sonntag 10:00 Uhr 32er K.O.  Zofingen     

 
 
News Kommentare 0 Kommentare
 
News-Kommentare mit Loginpflicht

Liebe Snooker Spieler. Aufgrund mehrfacher anonymer Kommentaren mit Inhalten unter der Gürtellinie haben wir uns dazu entschlossen die anonyme Kommentarveröffentlichung zu unterbinden.

Wir werden keinesfalls jeden Newskommentar kontrollieren, oder die Freiheit der User einschränken wollen. Wir können aber nicht zulassen das auf der offiziellen Verbandshomepage so miteinander umgegangen wird.

Für Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Danke für euer Verständnis

 
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.