Turniere
 
01.07.2017
Oscis Memorial 2017
26.08 - 27.08.2017
Regelkundekurs (EBSRA-Class1-Referee)
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
QT / SM Pascal Nydegger - TK Swiss Snooker | 25.04.2017 11:15 Uhr | 144x Gelesen

QT Runde 6 - Fulcher gewinnt 5 von 6 QTs

Mit QT-Runde 6 ging am vergangenen Wochenende die Qualifikation für die Schweizermeisterschaften 2017 zu Ende. 27 Spieler fanden den Weg an die Turnierorte Crissier und Münchenstein. Sieger war einmal mehr der Genfer Jonni Fulcher, welcher in dieser Saison 5 von 6 QTs für sich entscheiden konnte und somit grösster Favorit auf den Schweizermeistertitel sein wird.

Nachfolgend der Turnierbericht. Besten Dank dafür nach Münchenstein. Und ein weiteres Dankeschön an beide Turnierorte Crissier und Münchenstein für die reibungslose Durchführung des letzten QTs der Saison 2016/17.

25.04.2017
QT-Runde 6 in Müchenstein – Turnierbericht von Sebastian Lahrius


V.L.n.R.: Mike Wapf (Ref), Tom Zimmermann, Luis Vetter, Jonni Fulcher, Stefan Schneider und Daniel Holliger (Ref)

Am letzten Aprilwochenende trafen sich die Schweizer Lizenzspieler unter anderem in Münchenstein zur Gruppenphase und Finalrunde des sechsten Qualifikationsturniers. Insgesamt 27 Spieler hatten sich angemeldet, um die letzten verfügbaren Punkte für die Schweizermeisterschaft zu ergattern. Am Ende konnte Jonni Fulcher zum fünften Mal in dieser Saison die vollen 600 Punkte einfahren und gilt damit wohl als der Top-Favorit auf den diesjährigen Titel. Aber beginnen wir von vorn...

Die Vorrunde startete am Samstagmorgen pünktlich um 10:00 Uhr. 15 Spieler, aufgeteilt in drei Gruppen, kämpften hierbei um die sechs verfügbaren Startplätze am Sonntag. Die grosse Überraschung gab es hierbei nicht. Thomas Grendelmeier, Kevin Wegmann und Raoul Niederreuther konnten all ihre Partien für sich entscheiden und gaben jeweils nur einen einzigen Frame ab. Auf den zweiten Plätzen landeten Urs Freitag, Sinan Cetinkaya sowie Marcel Müller mit drei Siegen auf der Habenseite, alle drei verloren einzig ihre Partie gegen die jeweiligen Gruppenersten. Bitter war das Ausscheiden jedoch für Rafael Giger, welcher damit seinen Startplatz für die Schweizer Meisterschaft verliert und Martin Hasler den Vortritt lassen muss, welchem wiederum die Punkte als Gruppendritter zur Teilnahme am 13. Mai reichen.

Das höchste Break der Vorrunde erzielte Marcel Müller (41), dicht gefolgt von Urs Freitag (40).

Gemeinsam mit Paul-Alain Wenger, welcher die Vorrunde in Crissier gewinnen konnte, standen also die 7 Qualifikanten für das Finaltableau fest.

Am Sonntagmorgen um 10 Uhr startete man pünktlich mit den ersten sechs Achtelfinals. Offenbar eilig hatten es Marvin Losi und Alain Vergère, welche ihre Gegner Paul-Alain Wenger und Sinan Cetinkaya in jeweils nur einer Stunde mit 3-0 „abfertigten“. Wenig später folgte ihnen Kevin Wegmann, der sich mit 3-1 (42er Break in Frame 4) gegen Mohanraj Sivasubramaniam durchsetzen konnte. Mit dem gleichen Ergebnis siegten Tom Zimmermann gegen Urs Freitag sowie Umar Ali Shaik gegen Thomas Grendelmeier. Beide benötigten jedoch etwa eine Stunde länger für ihren Erfolg. Die spannendste Begegnung im Achtelfinale war das Match zwischen dem Youngster Luis Vetter und Raoul Niederreuther. Nachdem Raoul in Führung ging, konnte Luis die nächsten zwei Frames für sich entscheiden. Raoul gewann jedoch Frame Nummer 4 und somit kam es zum Decider. In diesem zeigte Luis Nervenstärke, indem er den Frame mit dem zwischenzeitlich höchsten Break von 44 abschliessen konnte. Sichtlich erleichtert war er nach dieser Partie. Jonni Fulcher startete erst um 12:00 Uhr und traf dabei auf Marcel Müller. Und es wurde exakt die schnelle Partie, welche man vorher von den beiden erwarten durfte. In knapp 50 Minuten Netto-Spielzeit konnte Jonni ein ungefährdetes 3-0 einfahren und zog somit locker in die Runde der letzten 8 ein, in welcher, dies sei bereits vorweggenommen, auch Kevin Wegmann kein wirkliches Hindernis für ihn darstellen konnte (3-0).

 
Bild Links: Daniel Holliger (Ref) und Jonni Fulcher, Bild Rechts: Luis Vetter

Im Viertelfinale gab es dann die erste wirkliche Überraschung im Turnier. Luis Vetter konnte Alain Vergère mit 3-1 besiegen und dies erneut mit einem ansprechenden Break von 38 Punkten im Decider! Alain war offensichtlich enttäuscht mit dem Ausgang des Spiels, Luis hingegen sah man die Freude über den Sieg deutlich an. Im Halbfinale war dann leider Endstation gegen Jonni (0-3) und bis auf einen knappen zweiten Frame blieb Luis in diesem Match chancenlos.

Zwei Krimis aber warteten noch darauf, zu Ende gespielt zu werden. Einerseits die Parte Marvin Losi gegen Tom Zimmermann (Losi mit 51 in Frame 2), welche Tom nach etwa zwei Stunden mit 3-2 für sich beendete. Auf der anderen Seite das Match zwischen Stefan Schneider und Umar Ali Shaik. Umar, welcher trotz Fussverletzung angetreten war. Respekt an dieser Stelle an ihn. Er machte es dem Führenden in der Gesamtrangliste, welcher an diesem Tag mittels Freilos ins Viertelfinale einzog, extrem schwer und verlor nach über drei Stunden Spielzeit knapp mit 2-3. Stefan konnte zu keiner Zeit sein Spiel abrufen und ausser einer 23 im Decider gab es nichts Nennenswertes zu berichten. Vielleicht war es der Druck, mindestens Zweiter zu werden, um nicht noch von Jonni im Gesamtklassement abgefangen zu werden. Auf jeden Fall hatte er das Glück an diesem Tag auf seiner Seite, indem er auch das Halbfinale mit kleinen Breaks von 20, 28 und 29 mit 3-0 gegen Tom gewinnen konnte und somit sein Minimalziel erreicht hatte.

Das Finale zwischen Stefan und Jonni war dann wieder eine eindeutige Angelegenheit und endete um ca. 20:00 Uhr mit 4-0 für Jonni. Geleitet wurde das Endspiel von Mike Wapf, welcher sich gemeinsam mit Daniel Holliger für die letzten beiden Runden als Schiedsrichter zur Verfügung gestellt hat.

Der Snooker Club Basel dankt den Spielern für das pünktliche Erscheinen und stets faire Verhalten am Tisch sowie den beiden Schiedsrichtern Daniel Holliger und Mike Wapf für ihre Teilnahme am Turnier.

Wir freuen uns bereits auf das nächste Mal!

  Termin - Details

22.04.2017   bis   23.04.2017
SM 2017 - QT - R6 ALL
- Samstag 10:00 Uhr Groups  Münchenstein   
- Samstag 13:00 Uhr Groups  Crissier   
- Sonntag 10:00 Uhr 16er K.O.  Münchenstein     

 
 
News Kommentare 1 Kommentare
 
News-Kommentare mit Loginpflicht

Liebe Snooker Spieler. Aufgrund mehrfacher anonymer Kommentaren mit Inhalten unter der Gürtellinie haben wir uns dazu entschlossen die anonyme Kommentarveröffentlichung zu unterbinden.

Wir werden keinesfalls jeden Newskommentar kontrollieren, oder die Freiheit der User einschränken wollen. Wir können aber nicht zulassen das auf der offiziellen Verbandshomepage so miteinander umgegangen wird.

Für Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Danke für euer Verständnis

 
 
Stefan Schneider 25.04.2017 12:07 Uhr

Musste gerade etwas schmunzeln :-D Umar und ich hatten beide etwas Mühe. Tisch 6 hat nicht sehr viel mit Spielabruf, Druck oder ähnlichem zu tun – eher mit einem Störfaktor in Form von einem Tageslicht-Panorama, welches wohl nur mit Tiefenentspannung allererster Sahne auszublenden ist – oder wenn es draussen bewölkt ist. ...das hatte ich gestern leider nur kurzfristig bei besagtem 23er.
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.