Turniere
 
24.06.2017
Snooker Open Reiden
01.07.2017
Oscis Memorial 2017
26.08 - 27.08.2017
Regelkundekurs (EBSRA-Class1-Referee)
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
Ankündigung Pascal Nydegger - TK Swiss Snooker | 24.04.2017 11:43 Uhr | 826x Gelesen

6-Reds Snooker SM 2017 - Auslosung SM Ausscheidung

Am kommenden Wochenende findet in Bremgarten die 6-Reds Snooker Schweizermeisterschafts-Ausscheidung statt. Von den 14 Qualifikanten haben sich 2 abgemeldet. Damit werden in Bremgarten 2 Runden an 4 Partien (best of 7) gespielt.
 
Nachfolgend der Zeitplan. Wir bitten alle Spieler pünktlich am Turnierort zu erscheinen.

Best of 7:
10:00 Uhr: Berliat Markus vs. Raoul Niederreuther
10:00 Uhr: Weibel Marc vs. Lüthi Paul
10:00 Uhr: Kleinschmidt Uwe vs. Twerenbold Christian
10:00 Uhr: Fingerlin Michael vs. Vetter Luis

Best of 7:
12:00 Uhr: Müller Marcel vs.
12:00 Uhr: Ogasaware Junya vs.
12:00 Uhr: Schneider Stefan vs.
12:00 Uhr: Cetinkaya Sinan vs. 
 
Ganzes Tableau: Siehe hier! 
Die 4 Halbfinalisten werden die Medaillen am Samstag 13.05., im Rahmen der SM Finalspiele 2017 ausspielen!
 

 
03.04.2017
6-Reds Snooker SM 2017
 
Am Samstag 01. April wurde in Reiden das zweite 6-Reds Snooker QT der laufenden Saison gespielt. Mit dabei waren total 14 Spieler mit dem Ziel sich unter den besten 50% der Gesamtrangliste - bestehend aus 2 QTs - zu platzieren. Diese werden am 29.04. in Bremgarten die SM - Ausscheidung bestreiten wo es gilt sich für den Halbfinal zu qualifizieren. Diese wiederrum werden an den SM Finals am Samstag 13.05. die Medaillen ausspielen.
 
Gespielt wurde am Samstag ein 16er Doppel K.O. mit K.O. ab Viertelfinale. Dieser Modus garantiert jedem Spieler mindestens 2 Partien. Die bestgesetzten Urs Freitag und Marcel Müller starteten mit einem Freilos ins Feld. Urs Freitag musste jedoch in Runde zwei gegen den starken Sinan Cetinkaya (Bild rechts) welcher in Folge auch das Turnier gewann. Marcel Müller setzte sich in der unteren Tableauhälft gegen Christoph Berliat, Urs Freitag un Raoul Niederreuther bis ins Finale durch.
 
Das Finale wurde kurz nach 20.00 Uhr gestartet. Nachdem Cetinkaya mit 2-0 (34-4, 48-22) in Führung lag. konnte Müller nochmals den Anschluss (13-36) finden. Dies reichte jedoch nicht mehr für die Wende. Der Züricher holte sich den letzten Frame klar und gewann den Final mit 3-1 und somit das Turnier!
 
Kurzrangliste - QT - Runde 2
 
1. Sinan Cetinkaya
2. Marcel Müller
3. Marc Weibel, Raoul Niederreuther
 
Das Gesamtranking wurde erstellt. Total haben 25 Spieler teilgenommen. 50% wären 12.5 Spieler, aufgerundet 13 Spieler! Spieler auf Platz 13 & 14 haben gleiche Punktzahl und gleiche Resultate. Daher qualifizieren sich 14 Spieler. Gespielt wird am 29.04. in Bremgarten in einem 16er K.O. Tableau Best of 5/7/9.
 
Folgende Spieler qualifizieren sich nun für die SM Ausscheidung vom 29.04. in Bremgarten:
 
Die Spieler sind automatisch angemeldet für das Turnier.
Allfällige Abmeldung unter Begründung erfolgt bis spätestens Mittwoch, 19. April 2017, 22.00 Uhr an tk@snooker.ch!
  • Marcel Müller
  • Urs Freitag (abgemeldet)
  • Sinan Cetinkaya
  • Stefan Schneider
  • Junya Ogasawara
  • Marc Weibel
  • Christian Twerenbold
  • Raoul Niederreuther
  • Luis Vetter
  • Markus Berliat
  • Michael Fingerlin
  • Uwe Kleinschmidt
  • Christoph Berliat (abgemeldet)
  • Paul Lüthi
 

 
30.03.2017
6-Reds Snooker SM 2017 - Die Auslosung
 
Die Anmeldung wurde geschlossen. Insgesamt haben sich 14 Spieler angemeldet für dieses zweite 6-Reds Snooker QT 2017. Die Auslosung wurde nach 6-Reds SM Rangliste erstellt. Gespielt wird ein 16er Doppel K.O. Last 8, somit erhalten die Spieler welche in Runde 1 oder 2 verlieren eine weitere Chance sich durch den Hoffnungslauf in den 1/4el Final zu qualifizieren. 
 
Folgende Ausspielziele wurden festgelegt:
 
Beginner Runde: Best of 3
Verlierer Runde 1: Best of 3
Verlierer Runde 2: Best of 3
Winner Runde 1 bis Final: Best of 5
 
 
Startzeiten:
 
13:00 Uhr: Cetinkaya vs. Lüthi
13:00 Uhr: Kleinschmidt vs. Azizaj
13:00 Uhr: Weibel vs. Fingerlin
13:00 Uhr: Berliat vs. Berliat
 
Alle anderen Spieler finden sich bitte spätestens 13:45 Uhr am Turnierort ein!
 
Regeln:
Es wird nach den offiziellen 6-Reds Regeln (inkl. Miss) gespielt!
 
Weitere Infos zum Meisterschaft:
 
Datum, Uhrzeit: Samstag, 01.04.2017, 13.00 Uhr
Turnierort: Billard Center Reiden
Startgeld: CHF 25.- (+mind. Open-Lizenz)
 
Modus:
  • Tableau Modus, 16er - 1. Runde im Doppel K.O
  • Aus QT1 + 2 wird eine Gesamtrangliste erstellt mit Punkte-Code 1
  • 50% der Gesamtrangliste qualifiziert sich für die 6-Reds SM Ausscheidung 2017
  • Die 6-Reds SM Ausscheidung findet am 29.04. in Bremgarten statt - gespielt wird bis ins Halbfinale
  • Die Halbfinalisten vom 29.04. spielen am 13.05. in Zürich um die Medaillenplätze 1-3

Kleiderordnung: Dress Code 3
  • Lange gepflegte Hose, keine Trainerhose oder ähnliches, KEINE Blue-Jeans mit Verwasch-Effekt oder/und Design-Rissen/-Löcher.
  • Alternative Poloshirt. Lang oder kurzärmlig, mit Kragen Nicht erforderlich
  • Geschlossene Schnür-, Turn- oder Schlupfschuhe (keine Sandaletten, Wanderschuhe, Stiefel, oder ähnliches.
  • Nicht erforderlich

 

  Termin - Details

13.05.2017
SM 2017 - 6 REDS ALL
- Samstag 10:00 Uhr 16er K.O.  Reiden     

 
 
News Kommentare 4 Kommentare
 
News-Kommentare mit Loginpflicht

Liebe Snooker Spieler. Aufgrund mehrfacher anonymer Kommentaren mit Inhalten unter der Gürtellinie haben wir uns dazu entschlossen die anonyme Kommentarveröffentlichung zu unterbinden.

Wir werden keinesfalls jeden Newskommentar kontrollieren, oder die Freiheit der User einschränken wollen. Wir können aber nicht zulassen das auf der offiziellen Verbandshomepage so miteinander umgegangen wird.

Für Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Danke für euer Verständnis

 
 
Uwe Kleinschmidt 07.05.2017 10:20 Uhr
Lieber Hans,

vielen Dank für Deinen Kommentar. Allerdings bin ich mir jetzt nicht sicher, ob Du mir als Person, als Clubbesitzer, als Turnierleiter und oder als aktives Mitglied des Snookerverbandes / der Sektion Snooker des Schweizer Billardverbandes antwortest.

Angesprochen dürftest Du Dich höchstens als TL und Verbandsmitglied. Und dann verstehe ich den Kommentar schlichtweg nicht, denn ich habe mich nur auf vorhandene Fakten bezogen (ohne eigene Emotionen, wie Du das jetzt teilweise darstellst):

Im Turnierleiterreglement steht:
Punkt 3.1.6. Ruhe
Punkt 4.1. Pflichten TL - u.a. Abgrenzung des Spielbereichs (und übrigens auch Kenntnis und Einhaltung der Spielregeln)
Punkt 4.4 Bekleidung und im Folgenden auch der Dresscode
etc. (wer es genau wissen möchte, sollte es dort nachlesen: (http://www.snooker.ch/pdf/reglemente/swiss_snooker_turnierleiterreglement.pdf)

Ich dachte immer insbesondere für die Schweizer Meisterschaft (QT etc. so stehts zumindest dort) sind diese Regeln gemacht worden und ich hab nichts anderes kritisiert, als dass diese Regeln eben nicht eingehalten wurden.

Welchen Anspruch aber hat ein Verband, der seine eigenen Regeln nicht umsetzt an den Sport an sich? Ist er dann glaubwürdig und darf sich beschweren, dass nicht mehr so viele am Spielbetrieb teilnehmen (ich hatte Egerkingen zumindest so verstanden, dass man sich über so etwas Gedanken machen möchte).

In diesem Sinne war die 6 Red SM in Bremgarten nur ein aktuelles Beispiel, dass man dem eben genau nicht gerecht wird.

Und lieber Hans, wenn Du das für Gejammer hälst, bist Du völlig auf dem Holzweg! Es geht um den Anspruch und die Wirklichkeit des Verbandes selbst!
Ich hoffe, dass konnte ich nun hiermit klar stellen!

Ich selbst bin als Spieler gar nicht mal besonders auf Ruhe angewiesen (stört mich am SSC ja auch nicht, wenn Poolspieler nebenan spielen oder am /um den Tisch geredet wird - und wenns wirklich mal kritisch wird, sag ich das schon direkt). Wenn überhaupt, hat mich nur gestört, dass ich Leute zur Seite bitten musste, damit ich überhaupt meinen Stoss am Tisch machen konnte (ist leider auch passiert). Und warum ich ein Spiel verliere, weiss ich selber. Ich hätte diesen Kommentar aber auch geschrieben, wenn ich gewonnen hätte.
Mit dieser Frage (meinen persönlichen Empfinden) hat das hier absolut nichts zu tun!!!!!

N.B.: Ich habe keinen einzigen Poolspieler in irgendeiner Form ansprechen wollen, wie Hans das hier glauben machen will (sondern von Partybedingungen und Disco-Snooker in dem oben dargestellten Sinne gesprochen, weil man eben die eigenen schriftlich fixierten Regeln auf diese Art und Weise nicht einhält). Also Sorry, sollte das irgendein Pool-Spieler falsch verstanden haben.

Und - das sich niemand mehr offiziell beschwert, kann eine ganze Reihe von Gründen haben. Untereinander wird durchaus geredet (über die Gründe dafür könnte man vielleicht auch noch nachdenken).

Vielleicht werde ich jetzt etwas besser verstanden.

Oder soll ich mich zukünftig als TL auch nicht mehr um das Reglement kümmern, weil es gar nicht so gemeint ist, wie es geschrieben und in der TL-Ausbildung angewendet wurde (das ist jetzt eine durchaus ernst gemeinte Frage)?
 
 
Hans von Känel 03.05.2017 18:35 Uhr
Lieber Uwe
Ich finde deine Art die Poolspieler als Partyspieler zu bezeichnen schon etwas anmassend. Wenn die Snookerspieler nicht im Stande sind sich zu konzentrieren wenn es nicht Still ist wie auf dem Friedhof würde vielleicht ein Mentaltraining helfen. Es waren über 60 Spieler anwesend und keiner hat sich bei mir beschwert es sei ihm zu laut oder sonst etwas. Seit doch einfach mal Ruhig und beschwert euch nicht dauernd über irgend etwas. Es wird ja keiner gezwungen mitzumachen. Das Spiel wird immer noch am Tisch entschieden und nicht mit Rumgejammer.
In diesem Sinne wünsche ich allen die an der SM teilnehmen dürfen gut Stoss und viel Erfolg.
 
 
Uwe Kleinschmidt 30.04.2017 12:16 Uhr
So stellt man sich eine Schweizer 6 Red- Meisterschaft vor. Nicht nur, das man zum CH-Reisetourist wird, wenn man alle Veranstaltungsorte der Finalrunde beuschen will (Bremgaretn 1 mal und Reiden 2 mal, Sa. und So. - sonst gibt keinen Pokal etc.), man spielt auch noch unter erschwerten Partybedingungen mitten in einem Pool-Open (Reuss Cup 32 Ko. 4 Runde). Dress Code wird auch nicht überall eingehalten (da gibt’s Spieler die spielen im geforderten Drescode 1 ohne Gilet und Fliege/Krawatte), etc. etc..
Man kann nur sagen, echt weiter so. Das Meeting Egerkingen wurde offensichtlich nicht ausgewertet und verstanden (und von Aktionsplänen ist sowieso weit und breit nie gesprochen worden oder etwas zu sehen).
Will man so olympisch werden oder endet das irgendwann im "Disco-Snooker"?

Ich finds echt schade, dass man dem Snooker Sport in der Schweiz nicht mehr Achtung entgegen bringt /Aufmerksamkeit schenkt. Da sollte der Verband vielleicht mal vorrangig drüber nachdenken, wenn er fragt: "Snooker, wie weiter?"
 
 
Junya Ogasawara 28.04.2017 12:36 Uhr
Morgen auch Dress code 3?
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.