Turniere
 
26.08 - 27.08.2017
Regelkundekurs (EBSRA-Class1-Referee)
29.09 - 01.10.2017
Basel Open
20.10 - 22.10.2017
6. Döttinger Open
28.10 - 29.10.2017
Autumn Open 2017
24.03.2018
Spring Open 2018
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
Turnierberichte Daniel Grütter | 14.03.2016 10:56 Uhr | 1032x Gelesen

88er Spring Snooker Open 2016

Ein kühles März Wochenende, optimale Voraussetznungen um das Spring Open durchzuführen. Total haben sich 29 Spieler eingetragen. Aufgeteilt auf fünf 5er Gruppen und eine 4er Gruppe. Gespielt wird in den Gruppen auf jeweils 2 Frames. Die besten zwei pro Gruppe, sowie die vier drittplazierten der Gruppen, qualifizieren sich für das 16er Finaltableau vom Sonntag.
 
In der Gruppe1 verliert Raoul gegen Murat und Michael.S je mit 2:0 und darf nun kein Spiel mehr verlieren um sich eventuell noch als Gruppendritter zu qualifizieren. Murat gewinnt die ersten drei Partien jeweils mit 2:0 und ist sicher schon qualifiziert, obwohl die letzte Partie gegen Michael.S mit 51:45 und 63:56 Reespot Black, auch 0:2 heissen könnte.
In der Gruppe 2 gibt es ein hart umkämpftes Spiel unter Mike, Sinan und Rafael, die nach je drei Spielen gleich viel Punkte und Differenzpunkte aufweisen.
 
Samstag Morgen, die Gruppe 3 und 4 spielen um den Einzug in das Finaltableau. In der Gruppe 4 haben Pascal, Stefan und Luis gleich viel Siege. Somit ist viel Spannung vor der letzten Runde garantiert. Familie Vetter qualifiziert sich für das Finale, mit je 3 Siegen und einem Unentschieden. In der Gruppe 3 qualifizieren sich Fabrice und Tom direkt für das Finale vom Sonntag. Was sehr erstaunt, ist das Tom der Breakspieler, in der Gruppenphase kein Break über 20 Punkten spielt. 
 
   
 
Pünktlich um 15:30 beginnen die Gruppenphasen der Gruppe 5 und 6. In der Gruppe 5 gewinnt Marvin 3 Partien und ein Unentschieden und wird Gruppenerster. Um die zwei anderen Plätze wird hart gekämpf, Urs und Thomas setzten sich am Schluss gegen Rolf durch und sichern sich somit einen Finalplatz vom Sonntag.
In der Gruppe 6 ist alles schnell erzählt. Mohan gewinnt alle Partien mit 2:0 und ist am Sonntag als Nr.1 gesetzt. Kevin verliert nur gegen Mohan umd gewinnt alle anderen Partien auch mit 2:0 und wird Gruppenzweiter. Den Spielern, Uwe Junya und Philipp, reichen die erspielten Punkte nicht, um sich als Lucky Looser Gruppendritter fürs Finale zu qualifizieren.
 
Am Sonntag den13.März kann das Finale pünktlich um 10:00 gestartet werden. Ca. 10Stunden später werden wir wissen, wem die abergläubische 13 Glück oder Pech gebracht hat. 
 
Fitim gegen Sinan steht nach 60Minuten 1:1, das dritte Frame entscheidet Sinan auf die letzten 3 Farben mit 48:32 für sich. Stefan F. trifft auf Mike,das erste Frame geht knapp mit 59:50 an Mike. Im zweiten Frame spielt Mike ein 42 Break und entscheidet das Spiel mit 60:16 und 2:0 für sich. Das Spiel zwischen Fabrice und Urs geht klar mit 67:31 und 65:17 an Fabrice. Im Spiel zwischen Ayas und Kevin gibt es im ersten Frame keinen Zweifel an Ayas Stärke, den er beginnt gleich im ersten Frame mit einem 32er und 48er Break 88:0. Von diesem Schock kann sich Kevin ganz schlecht erholen und verliert auch das zweite Spiel mit 52:32. Im Spiel zwischen Tom und Luis, setzt sich Luis im ersten Frame knapp mit 50:45 durch. Somit ist Tom sehr unter Druck. Luis macht keine Fehler im zweiten Frame, spielt ein 38er Break und gewinnt mit 55:19. Im Spiel Schneider St. gegen Schneider.M gerät Schneider St. mit dem Verlust des ersten Spiels 23:63 arg unter Druck. Doch wie man Schneider Stefan kennt, kehrt er das Spiel mit 25er und 35er Breaks in den Frames 2 uund 3 und gewinnt mit 60:2 und 56:7 dennoch klar mit 2:1. Thomas.G spielt ein gutes Spiel gegen Marvin, doch Marvin spielt eine Klasse besser und gewinnt 2:0 mit 58:25 und 74:44. Die letzte Achtelfinalpaarung zwischen Mohan und Umar geht klar mit 2:0 an Mohan 77:0 und 53:31.
 
 
 
Im ersten Viertelfinale holt sich Marvin das erste Frame 46:12, danach kontert Luis knapp aber verdient mit 50:48 und 58:46 zum 2:1. Danach muss Marvin alles geben um nicht auszuscheiden. Mit der Brechstange probiert Luis das Endscheidene Frame zu sichern.
Marvin hat Geduld und kontert mit 64:7 und einem 35 Break im letzten Frame 78:13 für sich.
 
Im  zweiten Viertelfinal holt sich Sinan gegen Mike mit 64:19 das erste Frame. Im zweiten Frame kontert Mike mit einem 36er Break 67:11 und gleicht zum 1:1 aus. Die beiden anderen Frames holt sich Sinan mit 67:11 und 61:34 und qualifiziert sich somit das erste Mal zu einem Open Halbfinale. Herzliche Gratulation!! Trotzt drei Breaks in den ersten drei Frames 21,22,33 von Schneidi steht es 2:1 für Fabrice 60:35,9:64,59:51. Das vierte Frame kostet sogar die Zuschauer Nerven, werden doch von beiden Seiten viele Chanchen vergeben. Schneidi gleicht mit 49:30 zum 2:2 aus. Das fünfte Frame muss die Entscheidung bringen. Geduldig abwartend auf den Entscheidenden Fehler des Gegners. Nach einem Fehler von Fabrice, nimmt Schneidi die Chance wahr, spielt im richtigen Moment ein 52er Break und gewinnt das letzte Frame 52:21 und das Spiel mit 3:2.
 
Im letzten Viertelfinale stehen sich Mohan und Ayas gegenüber. Das erste Frame gewinnt Ayas mit 63:42. Mohan kontert mit den nächsten beiden Frames und geht 2:1 in Führung.
 
Das vierte Frame gewinnt Ayas klar, mit einem 48er Break 81:5. Das fünfte Frame muss also die Entscheidung bringen. Mohan führt 30:18, Ayas spielt rot und schwarz doch schwarz fällt auch 37:19.Mohan spielt ab und Ayas lässt wieder eine rote vor der Tasche liegen. Ist dass wohl die Entscheidung? Nein Mohan verschiesst die letzte rote beim Stand von 43:28.Ayas spielt rot Farbe und bis zu grün und muss auf braun abspielen. Mohan ist auf pink und schwarz 10 Punkte vor.Ayas spielt auf pink einen Fluck und spielt schwarz ab. Nach diversen abspielen auf schwarz bleibt die schwarze vor der Mitteltasche liegen und Ayas gewinnt den letzten Frame doch noch mit 56:52.
Das erste Halbfinale ist eine kurze Sache. Marvin gewinnt gegen Sinan gleich mit 3:0, ( 61:18 54:22 und 70:42. Im zweiten Halbfinale geht nach einem Blitzstart Schneidi gleich 2:0 in Führung mit Breaks von 22,34,30 ( 77:29 und 66:7). Im dritten Spiel steht es 42:35 für Murat, auf die letzte schwarze Kugel verschisst er schwarz, macht zusätzlich ein unsportliches Faul mit dem Queue, wohl aus Frust um die verschossene schwarze, in der Annahme verloren zu haben, geht zu Schneidi und gratuliert im per Handshake. Ohne diesen Handshake hätte es ein Reespot Black gegeben. Diese spezielle Situation wurde auch noch telephonisch vom internationalen Snooker Schiedsrichter Holliger Daniel bestätigt. Schade das Halbfinale so enden müssen!!!!
 
Somit beginnt das Finale zwischen Marvin und Schneidi kurz nach 16:30 Uhr.
Marvin legt gleich los wie die Feuerwehr spielt Breaks von 38,22 und geht 2:0 in Führung 65:43,54:16. Die Frage; kann sich Schneidi von der schnellen Führung Marvins erholen?
Nein auch das letzte Frame geht an Marvin mit einem 32er Break 61:18 und somit ist er der Sieger des Spring Open 2016 im Billard 88.
Wir vom Billard 88 gratulieren den Finalisten Schneidi und Marvin und möchten uns bei allen anderen Teilnehmern recht herzlich bedanken.
 
  Termin - Details

11.03.2016   bis   13.03.2016
88er Spring-Open 2016 ALL
- Freitag 19:00 Uhr Groups  Unterentfelden   
- Samstag 10:00 Uhr Groups  Unterentfelden   
- Samstag 15:30 Uhr Groups  Unterentfelden   
- Sonntag 10:00 Uhr 16er K.O.  Unterentfelden     

 
 
News Kommentare 0 Kommentare
 
News-Kommentare mit Loginpflicht

Liebe Snooker Spieler. Aufgrund mehrfacher anonymer Kommentaren mit Inhalten unter der Gürtellinie haben wir uns dazu entschlossen die anonyme Kommentarveröffentlichung zu unterbinden.

Wir werden keinesfalls jeden Newskommentar kontrollieren, oder die Freiheit der User einschränken wollen. Wir können aber nicht zulassen das auf der offiziellen Verbandshomepage so miteinander umgegangen wird.

Für Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Danke für euer Verständnis

 
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.