Turniere
 
01.07.2017
Oscis Memorial 2017
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
QT / SM Pascal Nydegger - TK Swiss Snooker | 06.10.2015 09:46 Uhr | 1314x Gelesen

QT Runde 1: Fabrice Loffredo gewinnt vor Dominik Haug

Am Wochenende fand in Crissier, Zofingen und Adliswil das 1. QT der Saison 2015/16 statt. Zum Saisonstart konnten wir als neues Mitglied den Romandie Billard Club mit dem Turnierort Crissier (Lausanne) begrüssen. Gleich das erste Turnier brachte auch eine dicke Überraschung mit sich. Der aus Meyrin stammende Fabrice Loffredo verlor über beide Tage keine einzige Partie und gewinnt das 1. QT der Saison mit einem 3-1 Final-Sieg über Dominik Haug.
 
Links: Fabrice Loffredo, Rechts: Dominik Haug
 
Das neu ausgearbeitete System brachte viele Herausforderungen. Um einige zu nennen: So wurden vor wenigen Wochen Referee- & Turnierleiterkurse durchgeführt. Die Hürde "Turnierortvergabe" musste genommen werden und zu guter letzt die Startlisten-Koordination und Gruppeneinteilungen. Gerade bei der Turnierleitung wird die Sektion alles daran setzen das die zuständigen Personen ausgebildet sind und dafür auch entschädigt werden. QT-Turniere sollen ausschliesslich von ausgebildeten Turnierleitern geleitet werden dürfen!
Mit den neuen Referees werden künftig noch regelmässiger Refs an QT-Turnieren zugegen sein.
Und mit dem neuen Punktesystem ist die Voraussetzung geschaffen, dass die Punkte fairer verteilt werden und es mehr Bewegung in der Rangliste geben wird.
 
Es sind auf Spieler- und Sektionsseite einige Fehler passiert. So wurde z.b. von einigen Spieler der Dress Code 2 nicht eingehalten (Spieler wurden ermahnt) und von Seite Sektion wurde in der Hitze des Gefechts die Anspielzeiten vom Sonntag etwas durcheinander gebracht. Bei den betroffenen Spielern entschuldigen wir uns.
 
Zurück zum Spielgeschehen.
Nach 37 Anmeldungen wurden die Top 8 gesetzt und insgesamt 7 Gruppen gebildet welche auf die Turnierorte Crissier, Zofingen und Adliswil verteilt wurden. In jeder Gruppe gab es 2 Qualifikanten, welche am Sonntag zu den Top 8 hinzu stiessen. Durch die grössere Anzahl der Qualifikanten mussten am Sonntag 6 Vorrunden-Partien (best of 3) bestritten werden.
 
In Crissier waren es die Spieler Fabrice Loffredo und Alain Vergère welche sich durchsetzten. Vergeré schoss hierbei die Tageshöchstserie aller QT - Gruppen mit 40 Punkten. Filipe Cardoso mit einem Sieg und Remi Goguet ohne Sieg, schafften die Qualifikation schliesslich nicht.
 
In Adliswil waren es die Spieler L.Vetter, R.Giger, T.Grendelmeier, M.Toth, S.Vetter und C.Weber welche sich einen Platz für Sonntag sichern konnten. Claudia Weber, als einzige Dame im Feld, konnte Denis Klaua nur knapp hinter sich lassen. Bestes Tagesergebniss in Adliswil erzielten die Spieler Luis Veter mit 3 Siegen sowie Thoms Grendelmeier, ebenfalls mit 3 Siegen und einem 32er Break.
 
So blieben noch 3 Gruppen Zofingen zu spielen. Hier waren 13 Spieler am Start.
Andreas Rogge, Raoul Niederreuter, Umar Shaikh, Stefan Hardegger, Sinan Cetinkaya und Branko Radisavljevic hiessen die Qualifikanten. In Gruppe 3 war es zwischen Radisavljevic und Daniel Meyer sehr knapp. Jedoch gewann der Basler Radisavljevic die Direkte Begegnung und wies auch ein Differenz-Punkt mehr auf als Meyer.
Das höchste Break des Tages in Zofingen ging an Umar Shaikh mit 28 Punkten.
 
Am Sonntag im Hauptfeld waren es die Spieler Schneider, Duncan, Losi, Camenzind, Wegmann, Freitag, Haug und Sivasubramaniam welche nach aktuellem Gesamtranking als gestzte Spieler ins Rennen gingen. Bis auf Sivasubramaniam vom Round Robin Oerlikon standen sich alle einem harten Spiel gegenüber. Und schliesslich blieb dann mit Bruce Duncan auch einer auf der Strecke. Er verlor sein erstes Spiel gegen den späteren Turniersieger mit 3-2.
 
In Folge stiess der Romand auf die aktuelle Nummer 1 Stefan Schneider. Und auch in dieser Partie behielt Loffredo die Oberhand. Er musste zwar nach einer 2-0 Führung noch den Ausgleich hinnehmen, machte aber im entscheidenden Frame mit 53-11 und einem 30 Break alles klar.
Im Halbfinal hiess der Gegner nun Marvin Losi. Der Grenchner und amtierender Vize-Schweizermeister war zwar in jedem Frame dem Romand auf den Fersen, jedoch konnte Loffredo gleich 3 Frames in Folge zum Endstand von 3-0 für sich entscheiden.
 
Nun wartete im Final der Zürcher Dominik Haug, welcher sich im Halbfinale ebenfalls mit 3-0 (vs. Urs Freitag) durchzusetzen vermochte.
Aufgrund der relativ späten Anspielzeit verständigten sich die Finalisten auf ein Best of 5.
Loffredo ging auch in diesem Match mit guter Taktik mit 2-0 in Führung, ehe Haug mit 21er Break auf 2-1 verkürzte. In Frame Nummer 4 sollte ein 22er Break von Seite Haug jedoch nicht reichen. Loffredo punktet zu stark und holt auch den letzten Frame und somit den Turniersieg mit 86-50 und 3-1 Endstand.
 
Herzliche Gratulation an die Sieger!
 
1. Platz: Fabrice Loffredo
2. Platz: Dominik Haug
3. Platz: Urs Freitag, Marvin Losi
5. Platz: S.Schneider, P.Camenzind, K.Wegmann, M.Sivasubramaniam
 
 
Weitere Details unter der Rubrik Ergebnisse
 
Das Gesamtranking wurde erstellt. Stefan Schneider bleibt weiterhin klar an der Spitze mit 485 Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Mohanraj Sivasubramaniam. Dicht gefolgt vom jungen Zürcher Kevin Wegmann mit 1635 Punkten. Der Turniersieger und Romand Fabrice Loffredo steigt mit 600 Zählern auf Platz 25 auf.

 

  Termin - Details

03.10.2015   bis   04.10.2015
SM 2016 - QT - R1 ALL
- Samstag 10:00 Uhr Groups  Zofingen   
- Samstag 11:00 Uhr Groups  Adliswil   
- Samstag 10:00 Uhr Groups  Crissier   
- Sonntag 11:00 Uhr 32er K.O.  Adliswil     

 
 
News Kommentare 2 Kommentare
 
News-Kommentare mit Loginpflicht

Liebe Snooker Spieler. Aufgrund mehrfacher anonymer Kommentaren mit Inhalten unter der Gürtellinie haben wir uns dazu entschlossen die anonyme Kommentarveröffentlichung zu unterbinden.

Wir werden keinesfalls jeden Newskommentar kontrollieren, oder die Freiheit der User einschränken wollen. Wir können aber nicht zulassen das auf der offiziellen Verbandshomepage so miteinander umgegangen wird.

Für Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Danke für euer Verständnis

 
 
Pascal Nydegger 06.10.2015 11:23 Uhr
:-) .. ja das diese Ansprüche kommen war mir klar. :-) ... wir haben uns mit der Romandie so verständigt das wir 90% auf Deutsch halten werden. Sollte es mehr Spieler geben, wird Swiss Snooker nicht darum kommen Zweisprachig zu werden.
 
 
Stefan Schneider 06.10.2015 11:13 Uhr
Gratulation an Fabrice! Starke Leistung!

Pascal ..zur Ehre könntest Du doch denn ganzen Text noch ins Französische übersetzen ;-D
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.
 
 
Weiteres
 
25. März 2017
Team SM 2017