Turniere
 
01.07.2017
Oscis Memorial 2017
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
International Mike Tóth - Naticoach | 18.06.2015 09:15 Uhr | 1547x Gelesen

European Snooker Championships - Prag

Abschlussbericht

Zu allererst noch kurz die Details des Spiels von Claudia gegen Russland. Wie bereits schon angesprochen wurde es leider ein sehr hartes Los, denn die Russin gab Vollgas.

Mit Breaks von 47 und 51 im ersten Frame! Holte sie sich klar die Führung zum 0:1 aus Claudias Sicht. Leider sollte es in Frame Nummer 2 auch so weiter gehen und Russland startete mit einem 48er Break in dieses. Dies sollte dann auch bald reichen und es stand 0:2.

In Frame 3 liess sie etwas nach und Claudia konnte ein paar Punkte machen, jedoch kam dann Dasha mit einem 24er, 21er und 22er nahe an den Matchball heran und gewann dann im Endeffekt diese Partie mit 3:0.

Claudia kann sich aber absolut keinen Vorwurf machen, sie hat super gekämpft und eine tolle Leistung an diesem Turnier gezeigt.

Schlussränge:

  • Claudia Weber: Platz 9 bei den Damen
  • Murat Ayas: Platz 17 bei den Masters
  • Stefan Schneider: 5. in der Gruppe bei den Herren

Wir gratulieren euch recht herzlich und sind super stolz auf euch. :-)

Wie ja bereits erwähnt hatte Manfred in Prag seine Prüfung zum Class 1 Schiedsrichter. So eine Prüung ist ziemlich hart und wir sahen in Malta einige Referees, die ihr Glück versuchten, dann aber scheiterten.
Umso stolzer sind wir, dass Manfred seine Class 1 Prüfung in Prag bestanden hat und somit die höchste Klassifizierung (Es gibt dann noch 1E und 1T, dies aber Nebensache) geniessen kann.
Herzliche Gratulation dazu Manfred und viel Spass und spannende Stunden am Tisch mt deinem neu erworbenen Titel :-)

So das wars nun aus Prag und ich hoffe, dass der nächste Event nicht lange auf sich warten lässt.

Sportliche Grüsse

Euer Mike


8. Turniertag

Murat spielte gegen Wayne Brown aus England. Wie schon erwähnt ein hartes Los. So kam es dann leider auch, dass Murat sich 0:4 geschlagen geben musste. Dabei gab es vom Ex-Profi aber "nur" ein 54er als Highbreak in diesem Match.

Nun blicken wir gespannt auf die letzte Verbliebene aus der Schweiz.

Claudia Weber spielt morgen um 10 Uhr gegen Russland Top Dame Dasha Sirotina auf Tisch 5. Wenn denn dies auch so bleibt, können wir per Video zuschauen :-)


7. Turniertag

Leider kann ich von heute nur die Resultate liefern, da ich die Matches nicht verfolgen konnte.

Claudia spielte gegen Nastya Toumilovitch aus Weissrussland und musste sich leider 0:3 geschlagen geben. Trotzdem beendet Claudia mit 3 Siegen als Gruppenvierte die Phase und befindet sich in den Letzten 16!! Herzliche Gratulation Claudia. Super Leistung :-)

Murat spielte gegen Tomás Náhlík aus der Tschechischen Republik. Leider war auch dieser Match nicht so vielversprechend. So beendete Murat mit 1:3 dieses Match und hatte somit 3 Siege auf dem Konto. Genau gleich viel wie Tomás.Durch die Tatsache, dass nach den Siegen das Frameverhältnis und nicht die Direktbegegnung zählt war nun Murat als Gruppendritter gesetzt. Auch hier super Leistung.

Wir sind so stolz auf die Leistungen von allen Dreien an dieser EM. Leider hat es nur für zwei Qualifikationen gereicht, aber die ist trotzdem ein sagenhaftes Ergebnis. Bravo! :-)

Nun die zwei nächsten Spiele:

  • 10.06.15 15:00 Uhr: Murat Ayas Tisch 7 (Gegner: Wayne Brown; England)
  • 11.06.15 10:00 Uhr: Claudia Weber Tisch 5 (Gegnerin: Dasha Sirotina; Russland)

6. Turniertag

Wir befinden uns bereits im 6. Turniertag. Leider war der schweizer Auftakt des heutigen Tages etwas holprig. Murat hatte mit dem Irländer Keith Sheldrick zu kämpfen und war vor eine schwere Aufgabe gestellt worden. Nachdem der erste Frame noch an Murat ging, konnte der Irländer dann an Sicherheit gewinnen und einen 1:3 Sieg einfahren.

Der Start des ersten Frames verlief für Murat ganz gut. Er konnte mit einem schönen 35er Break einsteigen und sich einen kleinen Vorsprung sichern. Nach etwas hin und her, hatte Murat einen Vorsprung von 15 Punkten, bei 18 Punkten noch auf dem Tisch. Und dann ging es los.. Das Foulduell :-)
Es begann Keith, der ein Foul produzierte und damit Snooker brauchte. Als sei dies nicht genug, beging der Ire nochmals ein Foul, wodurch er schon 2 Snooker brauchte. Anscheinend schaffte er dies, denn kurz darauf beging Murat ein Foul und damit nur noch ein Snooker für Keith. Doch dann - nur die Anwesenden wissen was passierte - beging Keith erneut ein Foul und schlussendlich war der Frame mit 1:0 für Murat vorbei. Was für ein Kampf.

Im zweiten Frame konnte Keith klar an Stärke gewinnen und holte sich diesen Frame ziemlich klar, wodurch es nun 1:1 stand.

Der dritte Frame begann wieder mit einem kleineren Break, dieses mal für Keith; 29 Punkte. Danach konnte er seinen VOrsprung stetig ausbauen und geht mit 2:1 in Führung.

Der vierte sollte dann auch leider der letzte Frame in diesem Match werden. Es war zwar wieder eine etwas knappere Geschichte, jedoch gelang es dem Iren, diesen zu sichern und Murat mit 3:1 zu besiegen.

Murat und Claudia haben morgen ihr letztes Gruppenspiel.

Stefan bestreitet bereits heute sein Letztes und kämpft um den Einzug in die letzten 64! Viel Erfolg Stefan.

Stefan hatte es mit dem 20 jährigen Ungaren Soma Berghold zu tun. Leider machte er das Leben schwer, denn er war ein sehr starke Gegner.

So kam es, dass Stefan die ersten drei Frames leider abgeben musste. Frame 1 war sehr knapp und wurde auf die Farben entschieden.

In Frame 2 war Soma vorne, Stefan aber konnte eine respottet black erzwingen. Doch leider verursachte er ein Foul und musste auch diesen Frame abgeben. Die folgenden Frame habe ich leider nicht mehr gesehen.

Stefan konnte aber laut Matchblatt nach dem 0:3 Rückstand noch auf 2:3 verkürzen, musste sich dann aber im 6. Frame geschlagen geben.

Somit beendet Stefan diese Europameisterschaft leider als Gruppenfünfter. Wir sind trotzdem stolz auf dich Stefan :-)

Die morgigen, letzten Gruppenspiele:

  • 12:30 Uhr: Murat Ayas Tisch 2
  • 15:00 Uhr: Claudia Weber Tisch 16

5. Turniertag

Heute war ein starker Tag für die Schweiz. Stefan Schneider gewinnt mit 4:0 gegen Tschechien und Claudia Weber setzt sich mit 3:2 gegen Russland durch. Top Leistung!!

Stefan Schneider begann seinen Match heute um 10:00 Uhr auf Tisch 13. Endlich konnte er zweigen was er kann und "zerstörte" Jan Prihoda aus der Tschechischen Republik mit 4:0. Super Leistung Stefan :-) Mit ca. 40 Punkten Vorsprung in den ersten 3 Frames liess er keinen Zweifel an seinem Siegeswillen. Der 4te und damit letzte Frame war etwas knapper. Lediglich 10 Punkte betrug der Vorsprung am Ende des Frames. Am Ende interessiert dies aber niemanden :-) Sieg ist Sieg.

Nun blicken wir gespannt auf das Spiel von Claudia welches bereits gestartet ist und Claudia auf die letzten 2 Farben den Frame gegen Anastasija Singurindi leider abgeben musste. Come on Claudia . Wir drücken die Daumen.

Der zweite Frame läuft dann wieder eher nach Claudias Geschmack. Zwar sind zu Beginn die Punkte etwa gleichmässig verteilt, jedoch kann Claudia dann etwas davon ziehen und zum Ende den Frame mit Braun und dann auch Blau sichern. Stand nun 1:1.

Claudia nun in Fahrt. Im dritten Frame kann sie ebenfalls gross aufspielen und holt sich mit knapp 40 Punkten Vorsprung auch diesen Frame. Somit verwandelt sie einen anfänglichen Rückstand von 0:1 in einen 2:1 Vorsprung. Sehr schön :-)

Der vierte Frame war sehr ausgeglichen. Dieses mal kann Claudia leider nicht davon ziehen und es bleibt spannend. Am Ende jedoch kann sich Anastasija durchsetzen und mit Blau, Pink und Schwarz und dem 18er Break den Frame zum 2:2 holen. Nun wird es spannend..

Im fünften Frame kann Claudia die Nerven behalten und hält sich bis zu den Farben wacker, holt sogar einen kleinen Vorsprung heraus. Diesen kann sie dann mit HIlfe der Farben ausbauen und gewinnt diesen spannenden Match gegen Russland. Herzliche Gratulation.

Die morgigen Spiele:

  • 10:00 Uhr: Murat Ayas Tisch 1
  • 12:30 Uhr: Stefan Schneider Tisch 2

Schweizer beim Coaching :-)

Jetzt wissen wir, warum die zwei so Erfolg haben :-D jajaaaa

 

 

 

 

 

 

 

 


4. Turniertag

Pünktlich um 10:00 Uhr startete das Spiel von Stefan Schneider und wisst ihr was? Mögt ihr euch an Nasenbluten-Julian erinnern? Jaaa.. Stefan hat die Ehre, unsere super Schiedsrichterin als Begleitung am Tisch haben zu dürfen. Viel Spass Stefan ;-) Wahrscheinlich ist dies auch der Grund, dass er zur Zeit mit 1:3 im Rückstand liegt. Okay, es liegt wohl eher daran, dass Rune Kampe aus Dänemark ein Top Spieler ist und im dritten Frame mit einem 75er Break glänzte. Go Stefan, kämpfe!

Im fünften Frame war Rune mit einem 31er Break wieder schnell vorne. Stefan jedoch konterte sofort mit einem 26er Break. Es sollte also spannend bleiben. Stefan konnte dann noch ein bisschen weiter ziehen, doch Rune zeigte seine Klasse und beendete das Match mit einem 4:1 auf die letzte Schwarze zu 55:51!! Schade..

Wir sind gespannt auf die zwei weiteren Matches um 15:00 Uhr. Go Switzerland :-)

Um 15:00 Uhr startete die Partie Claudia Weber gegen Ronda Sheldreck aus Irland. Die Partie von Murat Ayas hatte Verzögerung und wurde um ca. 16:30 Uhr gestartet. Da war Claudia schon fast fertig, denn sie zeigte eine Glanzleistung gegen Ronda. Sie gewann alle Frames mit mindestens 30 Punkten Vorsprung. Wow.. Wir sind absolut stolz :-) Weiter so

Dann startete auch die Partie von Murat gegen den Dänen Allan Norvark. Die ersten zwei Frames konnte Murat souverän gewinnen und ist 2:0 vorne. Auch jetzt im dritten Frame, hat er sich einen Vorsprung von 40 Punkten erarbeitet. Doch Allan kämpft.. Wir sind gespannt.

Daneben findet ein kleiner, vorgezogener Länderkampf statt auf Tisch 15. Deutschlang gegen Österreich und Schweiz als Schiedsrichter :-D Lustige Sache..

Murat zeigt weiterhin eine Glanzleistung und holt sich den Sieg gegen Allan. Damit steht Murat ohne Frameverlust da und ist mit Keith Sheldrick Gruppenerster. Es sieht gut aus für die Schweiz. Auch Claudia steht mit zwei Siegen sehr gut da und kann weiterhin hoffen.

Wir sind so stolz auf euch. Weiter so :-)

Die morgigen Partien:

  • 10:00 Uhr: Stefan Schneider Tisch 13
  • 15:00 Uhr: Claudia Weber Tisch 15

3. Turniertag

Fast pünktlich begann die erste schweizer Partie des heutigen Tages um 12:30 Uhr. Murat Ayas gegen Vladimir Kalonovski aus Weissrussland.
Ziemlich schnell gings es los und Murat sicherte sich innert Kürze den ersten Frame mit 40 Punkten Vorsprung. Auch Frame Nummer 2 versprach nicht anders zu laufen. So hatte Murat bei noch 6 Roten auf dem Tisch wiederum einen Vorsprung von 42 Punkten. Dieser erhöhte sich noch auf über 60 Punkte und damit zum 2:0 für Murat.
Geschwächt konnte Vladimir nichts mehr ausrichten gegen den stark spielenden Schweizer und so kam es, dass auch Frame 3 mit nur 13 Punkten auf dem Konto des Wiessrussen endete. Zweiter Match, zweiter Sieg für Murat!! Wir sind stolz und weiter so :-)

Das nächste Spiel folgt um 15:00 Uhr auf Tisch 4 und lautet Claudia Weber gegen Tatjana Vasiljeva aus Lettland. Eine harte Nuss, aber wir drücken alle Daumen die wir haben :-) Go Claudia!!

Wie erwartet zeigte Tatjana eine sehr starke Leistung. Im ersten Frame startete sie mit einem 22er Break und zog Claudia davon. Der Vorsprung sollte sich vergrössern und damit das 0:1 aus Claudias Sicht sicherstellen. Im zweiten Frame hatte der LiveScore etwas Schwierigkeiten - zumindest bei mir. Denn stand es zuerst noch 6 : 0 (Punkte) für Tatjana, war es im nächsten Moment auch schon vorbei und es stand 0:2. Im Nachhinein sah ich, dass es mit einem Stand von 53:14 für Tatjana wohl ziemlich einseitig war.
Im dritten Frame konnte Claudia der starken Lettin leider auch nicht allzu viel entgegensetzen. Wodurch es dann mit einem Stand von 0:3 leider endete. Schade, aber gegen Tatjana kann man sich nichts vorwerfen :-) Neues Spiel neue Chance.

Manfred brauchte wieder mal starke Nerven. Wie wir ja wissen, können die Matches der Damen manchmal etwas länger gehen ;-) Auf Tisch 2 sollte um 15:00 Uhr ein Spiel der Gruppe von Claudia stattfinden. Nun ist es 16:48 Uhr und es ist immer noch das Spiel von 12:30 Uhr am laufen mit einem Spielstand von 1:2... 4 Stunden für 3 Frames.. Nicht schlecht und mittendrin ist Manfred als Referee.. Armer Kerl..
Update: Um 16:55 Uhr war dann das Match vorbei. Laut Plan muss aber Manfred gleich wieder ran.. Oh je.. Danach hat er aber bis morgen Abend 17:30 wohlverdiente Pause :-)
 

Die morgigen Spiele:

  • 10:00 Uhr: Stefan Schneider Tisch 13
  • 15:00 Uhr: Claudia Weber Tisch 10 und Murat Ayas Tisch 4

Interessante News aus dem Schiedsrichterlager. Unser Schweizer, Manfred Leumann, der unparteiische am Tisch, wird nächsten Donnerstag 11.6 um 13.00 Uhr die Prüfung zum Class 1 Schiedsrichter absolvieren. Wir wünschen Ihm dabei ganz viel Erfolg und teu teu teu. :-)

2. Turniertag

Um 15.00 Uhr startete das Match von Claudia gegen die Franzosin Valerie Savonet. Leider konnte ich erst ab einem Stand von 1:1 den Match etwas verfolgen.
Im dritten Frame konnte Claudia mit einem 19er Break - mit kleinen Farben - in Führung gehen und sich diese auch aufrecht erhalten. Dadurch ging sie auch in den Frames mit 2:1 in Führung.

Danach gab es einen harten Kampf um jeden Punkt in Frame Nummer 4. Bei noch 25 Punkten auf dem Tisch hatte Claudia einen Vorsprung von 6 Punkten. Leider konnte sich die Franzosin den Frame sichern und zum 2:2 ausgleichen.

Claudia aber behielt die Nerven und konnte im Decider sich wiederum einen Vorsprung erarbeiten. Auch dieser sollte bestehen bleiben und damit das 3:2 in Stein - oder Papier - meisseln. :-D. Herzlichen Glückwunsch zum ersten Sieg und weiter so! :-) Bravoo

Nun folgt das Spiel von Stefan um 20.00 Uhr auf Tisch 11.

Stefan hatte ein schweres Los gezogen. Er durfte gegen den Polen Kryzysztof Wróbel antreten. Dieser sicherte sich die ersten zwei Frames. Im dritten Frame kämpfte Stefan und einen kleinen Rückstand konnte er mit einem 19er Break wieder einholen. 2 Punkte unterschied bei 43 Punkten auf dem Tisch. Wieder eine Rote von Stefan, aber leider ohne Farbe. Noch 1 Punkt Unterschied. Wróbel macht die letzte Rote mit Gelb. 4 Punkte Unterschied. Wróbel kommt wieder ins Break, Gelb und Grün gehen auf sein Konto, dann noch Braun, Blau.. Stefan braucht Snooker. Ein Snooker, los Stefan den holst du. Stefan macht ein Foul auf Pink und damit steht es 0:3 aus Sicht von Stefan.
Frame 4 war ein Krimi. Die Führung wechselte sich stetig ab. Bei noch 22 Punkten auf dem Tisch hatte Wróbel einen Vorsprung von 7 Punkten. Stefan brauchte also bis Pink. Dann passierte Stefan ein 7er Foul und damit brauchte unser Schweizer alle Kugeln. Dann leider nochmals ein 7er Foul.. Scheint wohl im Snooker gewesen zu sein mit Braun nahe an Schwarz.. Jedenfalls war der Rückstand nun 21 Punkte bei 22 auf dem Tisch.. Es wird eng..Dann wechselte der aktive Spieler.. Stefan scheint getroffen zu haben und nicht blieb liegen denn kurz danach war Stefan wieder dran. Doch der Pole kann Braun lochen und Stefan braucht Snooker.. Danach folgte kurze Zeit später auch noch Blau und der Match war leider entschieden. Schade, aber morgen folgt die nächste Chance :-)

Die morgigen Partien:

  • 12:30 Uhr: Murat Ayas Tisch 12
  • 15:00 Uhr: Claudia Weber Tisch 4

1. Turniertag

Claudia hat stark gekämpft und es ging gut los, war aber am Ende mit 1:3 leider unterlegen. Murat gewinnt souverän mit 3:0 seinen ersten Match gegen Kroatien. Stefan muss sich leider mit 1:4 geschlagen geben.

Der erste Frame lief für Claudia gut und sie konnte sich diesen gegen Jennifer Zehentner aus Deutschland auf die Farben sichern. Im zweiten Frame war sie etwas im Rückstand, konnte dann aber ein respottet Black erzwingen. Doch dann passierte ihr ein Foul auf die wieder aufgesetzte Schwarze, wodurch Jennifer zum 1:1 ausgleichen konnte.  Im zweiten Frame konnte Deutschland souverän in Führung gehen und somit zum 2:1 vorrücken. Diese Form behielt sie leider bei und ging mit einem 34er Break rasch in Führung. Am Ende musste sich Claudia leider mit 1:3 geschlagen geben.

Inzwischen fing der Match von Murat an und er gewann seinen ersten Frame gegen Darko Hojan aus Kroatien. Leider habe ich dazu keine Details. Der zweite Frame ist momentan sehr ausgeglichen. Am Schluss kann Murat den Frame auf Blau sichern und zum 2:0 davon sprinten.

In der Zwischenzeit habe ich Russland beobachtet.. Unglaublich.. Im ersten Frame der Damen schiesst die Russin locker ein 53er Break zum Sieg.. War in Malta schon so faszinierend..

Doch nun weiter zu Murat und seinem 3ten Frame. Go Murat!

Im dritten Frame konnte Murat mit Hilfe der Braunen soweit vorrücken, dass der Gegner respottet Black brauchte. Es gab noch ein kleines Hin und Her, doch schlussendlich konnte die Schweiz durch Murat den ersten Sieg nach Hause bringen. Gratulation Murat!

Nun als Schlussspiel Stefan Schneider um 20.00 Uhr auf Tisch 11. Hopp Stefan :-)

Fast pünktlich startete Stefans erster Match. Im ersten Frame musste er zuerst ein bisschen warm werden, wodurch er diesen zum 0:1 abgeben musste. Im zweiten Frame erkämpfte er sich mit Hilfe eines 48er Break einen Vorsprung von 54 Punkten. Leider beeindruckte das seinen Gegner nicht und so musste Stefan zuschauen, wie Vilius Schulte aus Litauen mit einem 62er zum 0:2 vorrückte. Und so kam es, dass der Gegner von Stefan auch im dritten Frame angriff und mit einem 36er Break begann. Danach folgte nach einem Stoss von Stefan ein 52er vom Lettländer.. 0:3 aus Sicht Stefan..
Im vierten Frame kann sich Stefan wieder einen kleinen Vorsprung holen und führt zwischenzeitlich. Den Vorsprung kann er aufrecht erhalten, holt sich so seinen ersten EM-Frame und verkürzt auf 1:3. Den vierten Frame kann er sich leider nicht holen und muss den Match mit 1:4 abgeben.

Die morgigen Partien sehen wir folgt aus:

  • 15:00 Uhr: Claudia Weber Tisch 4
  • 20:00 Uhr: Stefan Schneider Tisch 11

Stay tuned :)

Links:


Lasst die Spiele beginnen.. Morgen um 15.00 Uhr ist es soweit und unsere schweizer Spieler starten ins Turnier. Den Auftakt macht Claudia Weber, gefolgt von Murat Ayas und Stefan Schneider dann in der Abendsession.

Die morgigen Partien sehen wie folgt aus:

  • 15.00 Uhr: Claudia Weber  Tisch 10
  • 17.30 Uhr: Murat Ayas Tisch 16
  • 20.00 Uhr: Stefan Schneider Tisch 11

Wir wünschen euch dreien ganz viel Erfolg und drücken die Daumen aus der Schweiz :-)

Hopp Schwiiz


... der Hauptstadt Tschechiens, gelegen an der Moldau, liebevoll Vltava genannt.

Die diesjährige Europameisterschaft im Einzel der Herren, Masters und Damen findet im 4-Sterne Top Hotel, etwas im Umfeld von Prag statt. Wie in Malta läuft das Turnier im Hotel, was sehr komfortabel für Spieler und Schiedsrichter ist.



Die Eröffnungszeremonie findet am 2. Juni statt, das Turnier selber beginnt am 3. Juni 2015 und endet am 13. Juni 2015 mit der Schlusszeremonie.

Die Schweiz ist mit 3 Spielern vertreten:

  • Stefan Schneider in der Kategorie Herren
  • Murat Ayas in der Kategorie Masters
  • Claudia Weber in der Kategorie Damen


Der genaue Spielplan ist momentan noch nicht ersichtlich, kann aber hier abgerufen werden.

Ich, der Vorstand, sowie die gesamte Snookerszene wünschen den Spielern viel Erfolg und viel Spass an der Europameisterschaft in Prag. Natürlich hoffen wir auch auf ein paar erfreuliche Ergebnisse :-)

Leider kann ich keine Berichterstattung wie von Malta liefern, da ich nicht vor Ort sein werde. Werde aber alle Infos, welche ich von den Spielern erhalte unverzüglich hier veröffentlichen.


Gruppeneinteilung, Resultate etc.



Mike Tóth - Naticoach

  Termin - Details

02.06.2015   bis   13.06.2015
European Snooker Champ. - Prag ALL
- Dienstag   8er D.K.O. L4  

 
 
News Kommentare 0 Kommentare
 
News-Kommentare mit Loginpflicht

Liebe Snooker Spieler. Aufgrund mehrfacher anonymer Kommentaren mit Inhalten unter der Gürtellinie haben wir uns dazu entschlossen die anonyme Kommentarveröffentlichung zu unterbinden.

Wir werden keinesfalls jeden Newskommentar kontrollieren, oder die Freiheit der User einschränken wollen. Wir können aber nicht zulassen das auf der offiziellen Verbandshomepage so miteinander umgegangen wird.

Für Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Danke für euer Verständnis

 
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.
 
 
Weiteres
 
25. März 2017
Team SM 2017