Turniere
 
24.03.2018
Spring Open 2018
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
QT / SM Pascal Nydegger - TK | 11.12.2013 14:53 Uhr | 2252x Gelesen

Der Luzerner Tom Zimmermann gewinnt QT-Runde 4

Am letzten Wochenende ging die QT-Runde 4 über die Bühne. Gespielt wurde in Frauenfeld, Luzern, Basel und Bern. Wobei das Hauptfeld von Sonntag in Bern statt fand. Nebst spannenden Gruppenspielen kam es in Bern zum Highlight im Final. Hier spielten Nummer 1 - Murat Ayas gegen Nummer 2 - Tom Zimmermann gegeneinander.

Das Finalmatch welches ca. um 21.45 Uhr endete, war bis zum 3-0 für Zimmermann relativ einseitig und nur mit wenigen Breaks geführt. Der Berner Murat Ayas konnte dann nochmals ins Match zurückkehren und das 1-3 buchen. Ehe aber weitere Hoffnungen aufkamen, schloss der Luzerner Tom Zimmermann den Match bei offenem Tisch mit der Turnierhöchstserie von 66 Punkten zum Turniersieg ab.

Einmal mehr schaffte es mit Kevin Wegmann ein sehr junger Spieler bis ins Halbfinal. Hier spielte er gegen die Nummer 1 - Murat Ayas. Mit grossem Kampfgeist entschied der erst 20 Jährige Zürcher, nach bereits grossem Punkterückstand, 2 Frames für sich und erarbeitete sich damit einen 2-1 Vorsprung. Mit zwei klaren Frames 69-17 und 81-43 (23/36er Breaks) machte Ayas dann den Finaleinzug dennoch klar. Bemerkenswert auch die Leistung von Murat Ayas, welcher am Freitag Abend noch aus Lettland von der Masters WM zurückkehrte. 

Auch im Halbfinal stand Mohanraj Sivasubramaniam. Er musste gegen seinen Clubkollegen Tom Zimmermann - beide BCNL - an den Tisch. Beide verlangten sich alles ab. Dennoch konnte Zimmermann stehts die Oberhand behalten. Beim Stand von 2-0 für Zimmermann kam Sivaubramaniam mit einem 59er Break zum 1-2 Anschluss. Dieses Break stellte sich zum Schluss als 2. Höchstes Turnierbreak raus. Mit 68-37 und einem 27 Break schloss Zimmermann den Match dann aber zum 3-1 ab.

Die Gesamtrangliste wurde aktualisiert. An der Spitze bleibt zwar alles in der Reihe. Kevin Wegmann überholt Marvin Losi und steht neu mit 82 Zählern Vorsprung auf dem 3. Platz. Marcel Müller macht vier Ränge gut und setzt sich neu auf den 7. Platz. Aus den Top 8 gefallen ist der Aargauer Pascal Camenzind. 

Neu in den Top 16 befindet sich Raoul Niederreuther (Aargau) und (Korrektur) Mike Toth (Zürich)!

Ein herzliches Dankeschön für die Durchführung gilt folgenden Leuten...

  • Snooker Club Bern, Frauenfeld, Luzern und Basel für die Durchführung
  • BPL Brunnmatt (Reinhard Jungo & Team) für die Lokalität und Durchführung am Sonntag
  • Umar Shaik für die Verpflegung und Fotos am Sonntag
  • Guido Christoph und Marc Stauffiger von der SRAS für die einwandfreie Referee Dienstleistung
  • Und allen weiteren Helfern sowie natürlich den Spielern für die tollen Wettkämpfe

TK entschuldigt sich

Bei der Auslosung am Samstag abend passierten Fehler. Der erste lag beim System. So wurde Peter Schlegel anstatt Mike Toth als Qualifikant angezeigt. Das Reglement sieht hier aber eine klare Reihenfolge vor welche keine Kompromisse zulässt. Wenn sich 3 Spieler mit gleich viel Siegen gegeneinander aufheben weil jeder einmal gegen einer der 3 gewonnen hat, so zählt als nächstes Kriterium die Plus/Minus Differenz. Diese sprach mit +4 gegenüber +3 für Mike Toth. Das Problem wurde technisch behoben und die Spieler am Samstag Abend informiert.

Ein zweiter Fehler ist bei der Auslosung unterlaufen. So wurde anstatt Sinan Cetinkaya, Urs Freitag in die erste Runde der Top 32 geschickt. Es wurde dabei übersehen das Urs Freitag einen Sieg mehr auf dem Konto hatte als Sinan Cetinkaya. Auf Spielerprotest hin wurde die Sachlage sofort geklärt. Die betroffenen Spieler wurden am Samstag Abend noch informiert. 

Die TK entschuldigt sich für den Lapsus. Die neue Auslosung bringt einige Tücken mit sich welche zu berücksichtigen sind.

Es werden auch immer wieder Fragen gestellt dazu, hier kurz noch ein paar Punkte zur Aufklärung:

  1. Qualifikanten = Platz 1+2 pro Gruppe (ohne Abzüge)
  2. Für den Quervergleich und Ermittlung der Auslosung von 6er und 5er Gruppen werden dann bei den Qualifikanten die Spiele gegen den letzten gestrichen. Daraus ergibt sich eine neue Bilanz.
  3. Die Gruppenersten 1-4 werden auf die Gesetzten 5-8 gelost.
  4. Die zwei schlechtesten Gruppenersten gehen mit allen Gruppenzweiten in die Top 32 Runde (Best of 3)
  5. Es wird darauf geachtet das die Gewinner der Spiele mit den Gruppenersten auf die Gesetzten 3 und 4 gelost werden.

Um mehr Fairness zu schaffen wurde beschlossen das die letzten Gruppenränge in 6er Gruppen an die letzten Gruppenränge in 5er Gruppen angepasst werden. So bekommt der letzte in Gruppe 5 gleich viel Punkte wie der letzte in Gruppe 6. Diese Ränge wurden bei der Wertung aller bisherigen QT's angepasst. Der Punkteunterschied beträgt 4 Punkte.

 


07.12.13; 22.42 Uhr
QT-Runde 4 (Pflicht-QT) - HAUPTFELD!

Startzeit Übersicht - Sonntag

Vorrunde (Best of 3)

  • 10:00 Uhr, T.Pfanner vs. H.Pfanner
  • 10:00 Uhr, Centinkaya vs. Niederreuther
  • 10:00 Uhr, Shaik vs. Stauffiger
  • 10:00 Uhr, Seiler vs. Toth

1/8 - Final (Best of 5)

  • 10:00 Uhr, Klaua vs. Hasler
  • 10:00 Uhr, Camenzind vs. Müller

1/8 - Final (Best of 5)

  • ab 11:00 Uhr, Schneider vs. Giger
  • ab 11:00 Uhr, Freitag vs. Sivaubramaniam
  • ab 11:00 Uhr, Ayas vs. (Pfanner/Pfanner)
  • ab 11:00 Uhr, Wegmann vs. (Freitag/Niederreuther)
  • ab 11:00 Uhr, Losi vs. (Shaik/Stauffiger)
  • ab 11:00 Uhr, Zimmermann vs. (Seiler/Toth)

Geplante Startzeiten - Sonntag Hauptrunde

  • Vorrunde Top 32 - Best of 3 - 10:00 Uhr
  • 1/8 FInal - Gesetzte 7-8 - Best of 5 - 10.00 Uhr
  • 1/8 Final - Gesetzte 1-6 - Best of 5 - ab 11.00 Uhr
  • 1/4 Final - Best of 5 - ab 13.00 Uhr
  • 1/2 Final - Best of 5 - ab 15.00 Uhr
  • Final Best of 7 - ab 17.00 Uhr

Referee Meldung für Sonntag: Marc Stauffiger + Guido Christoph
Swiss Snooker dankt der SRAS für die zur Verfügungstellung der Referees!

 


 

29.11.2013 Ankündigung QT-Runde 4

Werte Snooker Spieler.... 

Bereits am 07./08. Dezember findet die nächste QT-Runde zur Schweizermeisterschaft 2013 statt. Es ist die 4. Runde der Saison und es ist das alljährliche Pflicht-QT. Was heisst, wer nicht anwesend ist, dem wird ein Nuller geschrieben welcher nicht als Streichresultat gewertet werden kann. Es sind bereits 34 Spieler angemeldet.

Gespielt wird in Frauenfeld, Basel, Luzern und Bern. Wobei Bern der Turnierort fürs Hauptfeld von Sonntag sein wird.

Die Anmeldung ist geöffnet bis am Dienstag Abend, den 03.12.2013 um 22.00 Uhr!

Wie immer können aus reglementarischen Gründen keine verspäteten Anmeldungen entgegen genommen werden.
Spielort-Wünsche werden nicht berücksichtigt. Es wird jedoch bei der Gruppenvergabe an die Turnierorte so gut wie möglich darauf geachtet das die Spieler in ihrer Region bleiben können. 1. Priorität hat jedoch die Setzliste welche nach dem nationalen Ranking erstellt wird!

Die TK wünscht allen Spielern viel Erfolg und sendet schöne Grüsse

Pascal Nydegger - TK Swiss Snooker

  Termin - Details

07.12.2013   bis   08.12.2013
QT - Runde 4 (PFLICHT) QT - Herren
- Samstag   Quali 1  Frauenfeld   
- Samstag   Quali 2  Münchenstein   
- Samstag   Quali 3  Luzern   
- Samstag   Quali 4  Bern   
- Sonntag   Final 24er K.O.  Bern     

 
 
News Kommentare 1 Kommentare
 
News-Kommentare mit Loginpflicht

Liebe Snooker Spieler. Aufgrund mehrfacher anonymer Kommentaren mit Inhalten unter der Gürtellinie haben wir uns dazu entschlossen die anonyme Kommentarveröffentlichung zu unterbinden.

Wir werden keinesfalls jeden Newskommentar kontrollieren, oder die Freiheit der User einschränken wollen. Wir können aber nicht zulassen das auf der offiziellen Verbandshomepage so miteinander umgegangen wird.

Für Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Danke für euer Verständnis

 
 
Mike Tóth 14.12.2013 00:08 Uhr
Wusste gar nicht, dass ich Marc Stauffiger heisse und mich in den Top 16 befinde :-P Hehe
 
        
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.