Turniere
 
01.07.2017
Oscis Memorial 2017
26.08 - 27.08.2017
Regelkundekurs (EBSRA-Class1-Referee)
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
International Sebastian Lahrius | 10.11.2013 21:54 Uhr | 2150x Gelesen

Ursenbacher mit Achtungserfolg am PTC in England

Der 17 Jährige Alexander Ursenbacher
aus Basel ist als erster Schweizer in
der Snooker Geschichte seit Juli diesen
Jahres auf der Snooker-Maintour
unterwegs.
Ken Doherty "The Darling of Dublin",
seit 23 Jahren auf der Profitour, wurde 1997 Weltmeister.

Der 17-jährige Rheinfeldener Alexander Ursenbacher konnte am sechsten Event der European Tour endlich den ersten Sieg einfahren und hätte beinahe die Sensation geschafft, zwei ehemalige Weltmeister aus dem Turnier zu werfen. Aber beginnen wir von vorn... 

Ursenbacher, der im Mai diesen Jahres die Qualifikation zur Main Tour über die Q-School in Sheffield schaffte, hatte bei seinen ersten Auftritten im internationalen Zirkus noch keinen Grund zu jubeln. In seinen bisherigen sieben Matches als Profi, u.a. gegen Vize-Weltmeister Barry Hawkins, Robert Milkins und zwei Mal Dominic Dale, hagelte es bisher nur Niederlagen. Diese Negativserie wurde nun endlich unterbrochen. 

Ursenbacher, als Profi bereits in der Runde der letzten 128 gesetzt, musste zum Auftakt gegen den Ex-Weltmeister und aktuelle Nr. 32 der Welt Ken Doherty aus Irland antreten. Frame 1 war eine klare Sache für den Schweizer. Doherty konnte aus seinen drei Chancen keinen Nutzen ziehen und so ging der Frame mit 75-0 an Ursenbacher. Im zweiten Frame war er bereits mit 27 Punkten vorne und nur noch die Farben auf dem Tisch. Ein Versuch, Doherty zu snookern, misslang und brachte dem Iren die Chance, welche er mit einer sehenswerten Clearance auch nutzte. Somit kam es zur Respotted Black. Nach einigen Safeties lochte der Jüngling die Schwarze als Double in die Mitte. 2-0!!! Eine 54 im dritten Frame reichte für Ursenbacher noch nicht zum Framegewinn. Dennoch konnte er diesen zum Schluss auf Schwarz für sich entscheiden. Wer dachte, das Match sei gelaufen, der wurde eines besseren belehrt. Doherty nutzte bereits den ersten Fehler des Schweizers, spielte eine Total Clearance von 140 Punkten und verkürzte somit auf 1-3. Ursenbacher liess sich dadurch nicht schocken und machte eine 74, welche schlussendlich auch das Match entscheiden sollte. Doherty versuchte noch, ihm einen Snooker zu legen, gab das Match jedoch nach einigen Fehlversuchen auf. Endlich, der erste Sieg im achten Match für den jungen Aargauer!!! Der Knoten war geplatzt, denn es sollte beinahe noch besser kommen.

In der nächsten Runde wartete kein Geringerer als die Nr. 25 der Welt und ebenfalls Ex-Weltmeister, Peter Ebdon aus England, auf Ursenbacher. Das Selbstvertrauen hatte er, nun musste er es nur noch auf den Tisch übertragen. Leichter gesagt als getan. Peter Ebdon, Spitzname Ebbo, startete, entgegen seiner normalen Spielweise, wie der Blitz. In Frame 1 gelang ihm eine Total Clearance von 133. Im zweiten Frame schien sich dies zu wiederholen, Ebdon verschoss jedoch die Braune und beendete den Frame mit einer 123. Dass sich ein Snookermatch jedoch jederzeit drehen kann, konnte man anschliessend gut beobachten. Frame 3 ging an Ursenbacher, welcher in diesem ein Break von 64 erzielen konnte. Auch der vierte Frame ging mit einigen kleinen Breaks an ihn. Im fünften Frame konnte der Brite nicht einen Ball lochen. Ursenbacher hingegen kam nun richtig in Fahrt und verschoss erst bei 97 Gelb vom Spot. Somit stand es nun 3-2 für den vermeintlichen Underdog aus der Schweiz. Natürlich musste die Spannung aufrecht erhalten bleiben, weshalb Ebbo den sechsten Frame für sich entschied. Somit kam es zum Decider. Hier hatte Ursenbacher die besseren Chancen. Unerwartet verschoss er jedoch bei 53 Pink vom Spot. Eine weitere Rote und eine hohe Farbe hätten das Match sichern können. Sei es drum, Ebdon kam also nochmals an Tisch. Als ihm jedoch ein Foul unterlief, schien sich das Blatt erneut zu wenden. Leider kam es schlussendlich anders. Der Versuch, die letzte Rote in die Mitteltasche zu schneiden, misslang und Ebdon konnte das Match mit einer 31er Clearance am Ende für sich entscheiden. Snooker kann manchmal so grausam sein!!!

Dennoch kann Alexander Ursenbacher sehr stolz auf seine Leistung sein und wird mit viel Selbstvertrauen im Gepäck ans nächste PTC nach Antwerpen reisen, welches bereits am kommenden Donnerstag beginnt. Hoffentlich sehen wir in Zukunft noch mehr tolle Matches von ihm und können über weitere Erfolge berichten! Wir wünschen ihm auf alle Fälle gutes Gelingen bei seinem Ziel, im Juni 2015 zu den Top 64 der Welt zu gehören. Nach diesem Turnier wird er auf Platz 125 geführt werden. Es liegt also noch ein langer, harter Weg vor ihm.

Ursenbachers nächste Auftritte:

15.11. PTC 7 in Antwerpen, Belgien gegen Marco Fu aus Hongkong; WRL Nr. 6

26.11. UK Championship in York, England gegen Barry Hawkins; WRL Nr. 8

 

Der Main Table in Gloucester am PTC 6 der Saison 2013/14

  

Weitere Infos

  Termin - Details

07.11.2013   bis   10.11.2013
European Tour 6 - Gloucester INT

 
 
News Kommentare 5 Kommentare
 
News-Kommentare mit Loginpflicht

Liebe Snooker Spieler. Aufgrund mehrfacher anonymer Kommentaren mit Inhalten unter der Gürtellinie haben wir uns dazu entschlossen die anonyme Kommentarveröffentlichung zu unterbinden.

Wir werden keinesfalls jeden Newskommentar kontrollieren, oder die Freiheit der User einschränken wollen. Wir können aber nicht zulassen das auf der offiziellen Verbandshomepage so miteinander umgegangen wird.

Für Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Danke für euer Verständnis

 
 
Stefan Tschanz 14.11.2013 18:18 Uhr
Gratulation Alex!! dein erster Sieg auf der Profitour, und gleich gegen einen Weltmeister :o
 
 
umi 08.11.2013 14:09 Uhr
nice alex gratuliere di no... :D
 
 
umi 08.11.2013 12:41 Uhr
good luck
 
 
Thomas Pfanner 07.11.2013 23:18 Uhr
Drück dir fest die Daumen,Alex !!!!
 
 
Thomas Pfanner 07.11.2013 23:17 Uhr
Drück dir fest die Daumen,Alex !!!!
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.